05:39 08 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2256
    Abonnieren

    Rund 100.000 Menschen sind am Freitag in Moskau wegen zahlreichen Meldungen mit Warnungen vor geplanten Terroranschlägen evakuiert worden. Laut einer Quelle in den Strafverfolgungsbehörden hat es schon mehr als 130 anonyme Anrufe gegeben.

    Von der Evakuierung sind demnach vier Flughäfen, fünf Bahnhöfe, 15 Einkaufzentren, mehr als 20 Schulen und einige Hotels betroffen. Die zuständigen Behörden haben bereits die Hälfte der betroffenen Objekte nach Bomben durchgesucht, keine der Anschlagsdrohungen hat sich bisher als wahr herausgestellt.

    Der Quelle zufolge war dies eine der massenhaften Attacken mit Anschlagsdrohungen seit dem 11. September, als in einer Woche mehr als 200.000 Menschen in verschiedenen Städten Russlands evakuiert wurden.

    Zuvor hatte Alexander Bortnikow, Direktor des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB, mitgeteilt, dass Informationen über vier Anrufer ermittelt worden seien. Alle befinden sich laut Bortnikow im Ausland.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    250-Kilo-Weltkriegsbombe in Berlin entdeckt: Evakuierung vorbereitet - FOTO
    Hybrid-Krieg gegen Russland: Mehr als 100.000 nach Bombendrohungen evakuiert
    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Tags:
    Anruf, Bomben, Terrordrohung, Bombendrohung, Evakuierung, Alexander Bortnikow, Moskau, Russland