Widgets Magazine
11:10 18 Juli 2019
SNA Radio
    Koptischer Christ in einem zerstörten Tempel in Ägypten (Archivbild)

    Nach IS-Hinrichtungen: Leichen von ermordeten Kopten in Libyen entdeckt

    © Sputnik / Andrei Stenin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1070

    Libysche Ermittler haben Leichen von mehr als 20 koptischen Christen in der Stadt Sirte entdeckt, die 2015 durch die Kämpfer der Terrormiliz „Islamischer Staat“ hingerichtet worden sind. Das hat die ägyptische Zeitung „Al-Dostor“ unter Verweis auf die libysche Generalstaatsanwaltschaft berichtet.

    Demnach nahmen die Sicherheitskräfte Libyens im September mutmaßliche Täter fest, die den Ort angaben, wo deren Opfer begraben worden waren. Später überprüften die Ermittler diese Information und entdeckten die sterblichen Überreste von 21 Hingerichteten.

    Hinrichtung durch IS-Kämpfer von 21 koptischen Christen
    © REUTERS / Social media via Reuters TV

    2013 hatte die Terrormiliz „Islamischer Staat" (auch Daesh — IS) sieben ägyptische Christen gefangengenommen, die in der libyschen Stadt Sirte gearbeitet hatten. Im Januar 2015 gaben IS-Extremisten die Gefangennahme von weiteren 14 koptischen Christen aus Ägypten in Sirte bekannt. Im Februar 2015 hatten die Terroristen ein Video veröffentlicht, das die brutale Hinrichtung der Gefangenen zeigte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ägypten fliegt Angriffe auf IS in Libyen nach Hinrichtung von 21 Kopten
    IS bekennt sich zu Anschlag auf Christen in Ägypten
    Bischof: Angriff auf Christen in Ägypten forderte mehr Opfer als offiziell angegeben
    Überfall auf Christen in Ägypten: Opferzahl auf 35 gestiegen