21:05 29 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2515
    Abonnieren

    Der Betriebsrat der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin stellt sich auf massenhafte Entlassungen ein. Rund 1400 Mitarbeitern droht die Kündigung, meldete am Freitag die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf ein Informationsschreiben des Berliner Betriebsrats.

    Demnach soll das gesamte Bodenpersonal bis Ende Oktober gekündigt werden. Wer für die Aufrechterhaltung des Flugbetriebs benötigt wird, soll laut Reuters bis Ende Februar 2018 die Kündigung erhalten. Den Informationen zufolge werden die anderen Mitarbeiter wahrscheinlich freigestellt.

    Die bisher zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft hatte Mitte August Insolvenz angemeldet. Nach wiederholten Geldspritzen für Air Berlin hat der Hauptaktionär, die arabische Fluggesellschaft Etihad, seine Geduld verloren und erklärt, keine weitere finanzielle Unterstützung zur Verfügung zu stellen. Das Unternehmen schreibe seit 2008 fast ununterbrochen Verluste. 2016 habe Air Berlin mit gut 780 Millionen Euro einen Rekordverlust verbucht.

    Der Flugbetrieb werde aber fortgesetzt, weil die Bundesregierung einen Übergangskredit von 150 Millionen Euro gewährt habe. Diese Summe wird nach Einschätzungen des Wirtschaftsministeriums für drei Monate reichen, um über das Schicksal der Fluggesellschaft zu entscheiden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Air Berlin: 100.000 Kunden bekommen wohl keine Erstattung für gestrichene Flüge
    Air Berlin: Der Sozialismus marschiert
    Verschwörungstheorie oder wahr: Kommt das Coronavirus aus dem Labor?
    „Die Leute haben Greta satt“ – Jetzt reichen 5 Worte eines Interviews für verlogenen Shitstorm
    Tags:
    Insolvenz, Kündigung, Air Berlin, Deutschland