09:47 23 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 014
    Abonnieren

    Der Zwischenfall in London, bei dem ein Auto vor dem Natural History Museum in eine Menschenmenge gefahren war, wird nicht als Terroranschlag erachtet, teilte Scotland Yard am Freitagabend mit.

    Zuvor war ein Pkw in London in eine Menschenmenge gefahren, 11 Menschen wurden dabei leicht verletzt. Trotz einem recht harten Vorgehen bei der Festnahme (der im Gesicht blutende Fahrer wurde von den Polizisten zu Boden geworfen und in Handschellen gelegt), handelt es sich hier aber doch "nur" um einen Verkehrsunfall, teilte nun ein Sprecher der Londoner Polizei mit.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin bietet Uno russischen Corona-Impfstoff an – Organisation dankt dem Präsidenten
    Putin: „Grüne Korridore“ frei von Handelskriegen und Sanktionen zurzeit besonders aktuell
    Fall Nawalny: Darum kann Deutschland keine strafrechtlichen Schritte einleiten – Zeitung
    „Boden brennt unter den Füßen“: Warum flüchten US-Truppen aus besetzten Ländern?
    Tags:
    London, Großbritannien