02:39 20 November 2019
SNA Radio
    Boje (Archivbild)

    Nach Hurrikan „Irma“: Mysteriöse Boje aus Sowjetzeit an US-Küste angeschwemmt

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 874
    Abonnieren

    Eine sowjetische Boje mit der Aufschrift „Meteorologischer und Hydrologischer Dienst der UdSSR“ ist in der Nähe des Strandes Dania Beach im US-Bundestaat Florida nach dem Hurrikan „Irma“ aufgetaucht. Dies meldete die lokale amerikanische Zeitung „Sun Sentinel“ am Samstag.

    Die Boje wurde demnach einige Tage nach dem Hurrikan „Irma“ entdeckt. Höchstwahrscheinlich hat sie sich in der Nähe von Kuba losgerissen und etwa 560 Kilometer in Richtung USA zurückgelegt.

    Laut den Experten, die die Schwimmboje untersucht haben, war sie zur Messung der Temperatur, der Bewegung und der Tiefe des Wassers sowie zur Bestimmung der Wellenhöhe vorgesehen.

    Die Boje solle an die Küstenwache übergegeben werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Hurrikan „Irma“: Halbnackte Instagram-Models verärgern das Netz
    Hurrikan „Irma“: Russland bietet USA Hilfe an
    Tags:
    Sowjetunion, Boje, Florida, USA