03:32 05 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    871
    Abonnieren

    Fluglotsen ist es gelungen, die Kollision zweier Passagiermaschinen über dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo zu verhindern, wie der Sender „360.tv“ unter Verweis auf den Telegram-Kanal Mash berichtet.

    Demnach befand sich am Abend des 9. Oktober um 21:54 Uhr ein Airbus A321 der Fluggesellschaft Aeroflot in der Startphase.

    Diese Maschine war mit Passagieren und ihrer Crew an Bord zum Linienflug nach Almaty in Kasachstan gestartet.

    In jenem Augenblick erhielt der Pilot vom Fluglotsen am Boden die Meldung, dass ein anderes Flugzeug überraschend einen zweiten Landeanflug eingeleitet habe und sich der Abstand zwischen beiden Maschinen kritisch verringern könne.

    Im letzten Moment sei es gelungen, die Flugzeuge noch auseinander zu führen und eine Kollision zu verhindern.

    Der Flug SU 1946 konnte danach seinen Flug nach Kasachstan fortsetzen.

    Zum Thema:

    Flugzeug-Turbine spuckt Feuer über Russland – VIDEO
    Flugzeugabsturz in Kongo – Etliche Todesopfer
    Forscher warnen vor Schlaf im Flugzeug
    Vier Deutsche bei Flugzeugabsturz auf Korsika ums Leben gekommen
    Tags:
    Flugzeugunglück, Moskau, Russland