12:08 23 Juni 2018
SNA Radio
    Menschen vor dem Gericht bei Istanbul, wo der Prozess der deutschen Journalistin Mesale Tolu stattfindet

    Türkisches Gericht urteilt: Deutsche Journalistin bleibt in Haft

    © AP Photo / Mehmet Guzel
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5536

    Die seit mehr als fünf Monaten in der Türkei inhaftierte deutsche Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu soll weiterhin in Untersuchungshaft bleiben. Das Gericht in Silivri bei Istanbul gab am Mittwoch dem Antrag ihrer Anwälte, sie bis zu einem Urteil auf freien Fuß zu setzen, nicht statt. Dies meldet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“.

    Tolu hatte zuvor einen Freispruch gefordert.

    Das Gericht habe die Freilassung von acht Angeklagten beschlossen, sechs weitere sollen in U-Haft bleiben, darunter Tolu. Folgen die Richter der Empfehlung der Staatsanwälte, drohen ihr bis zu 15, nach anderen Einschätzungen sogar bis zu 20 Jahre Haft. Die Verhandlung soll am 18. Dezember in Istanbul fortgesetzt werden.

    Die türkischstämmige Deutsche, geboren 1984 in Ulm, war am 30. April in Istanbul verhaftet worden. Der 32-Jährigen und weiteren 17 Angeklagten wird Terrorpropaganda und Mitgliedschaft in einer bewaffneten Terrororganisation vorgeworfen. Dabei soll es sich um die linksextreme MLKP handeln, die in der Türkei als Terrororganisation gilt.

    Tags:
    Journalist, Türkei, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren