23:14 16 November 2019
SNA Radio
    Wall Street, New York, USA (Archivbild)

    Nordkorea, Erhaltungskosten oder Klimawandel? Wovor Amerikaner am meisten Angst haben

    CC BY 2.0 / Jaysin Trevino / New York Stock Exchange
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1214
    Abonnieren

    Die Mehrheit der US-Amerikaner macht sich über Korruption und die Folgen einer möglichen Reform des Gesundheitswesens im Land Sorgen (74 Prozent bzw. 55 Prozent). Das ergab eine aktuelle Studie der Chapman-Universität, wie Medien berichten.

    Unter die zehn größten Sorgen der US-amerikanischen Bürger fallen außerdem die Verschmutzung von Ozeanen, Seen und Flüssen (53 Prozent) sowie eine mögliche Verseuchung des Trinkwassers (50 Prozent).

    Ernsthafte Besorgtheit rufen laut der Umfrage bei jeweils rund 50 Prozent der Befragten mangelnde Erhaltungsmittel sowie hohe Preise bei medizinischen Dienstleistungen hervor.

    Angst vor einem möglichen neuen Krieg sowie einem katastrophalen Klimawandel haben nur 48 Prozent der Amerikaner. Ebenso viele betrachten Nordkoreas Atomprogramm als ernsthafte Bedrohung. Eine mögliche dauerhafte Luftverseuchung stellt das Schlusslicht der zehn größten Ängste der US-Amerikaner dar.

    An der Umfrage nahmen 1207 volljährige Amerikaner aus verschiedenen Bundesstaaten teil. Ihnen wurden 80 „potentiell angsteinflößende“ Ereignisse angeboten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA-Türkei-Krise erreicht neuen Tiefpunkt
    Russland-USA: Tauziehen um die Ukraine geht in neue Runde
    USA beginnen im Januar mit „massiver Zurückdrängung“ Russlands - Kommission
    Trump: USA verschwenden Milliarden für Lösung von Nordkorea-Problem
    Tags:
    Angst, Erhaltung, Korruption, Umfrage, Nordkorea, USA