19:04 23 Oktober 2017
SNA Radio
    Folgen der Waldbrände in Kalifornien

    „Asche und Knochen“: Waldbrände in Kalifornien fordern immer mehr Opfer

    © REUTERS/ Stephen Lam
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 868717

    Die Zahl der Opfer bei den Waldbränden im US-Bundesstaat Kalifornien ist auf 31 Menschen gestiegen, teilte der Sheriff des Bezirks Sonoma, Robert Giordano, mit.

    „Die gesamte Opferzahl beträgt 17 Menschen. Das ist in unserem Bezirk“, so der Scheriff.

    Früher wurde bekannt, dass es acht Tote im Bezirk Mendocino, vier im Bezirk Napa und zwei in Yuba gegeben hatte. Insgesamt kamen wegen der Brände 31 Personen ums Leben.

    ​„Wir haben völlig intakte Leichen und Leichen, die nur noch Asche und Knochen waren, gefunden. Entschuldigen Sie, dass ich darüber spreche, das ist aber, womit wir zu tun hatten“, sagte Giordano vor der Presse.

    Mehr zum Thema: Kalifornien: Verheerende Waldbrände fordern mindestens zehn Tote – FOTOs & VIDEOs

    ​Derzeit lodern nach Behördenangaben 22 Brände in dem Bundesstaat. Das Feuer erreichte eine Gesamtfläche von fast 700 Quadratkilometern. Die Einsatzkräfte können bisher einige Bezirke nicht erreichen, so die Behörden. Demnach wird die Zahl von Verletzten und Vermissten steigen.

    Zum Thema:

    Waldbrände in Kalifornien wegen Rekordtemperaturen: 8000 Anwohner evakuiert – VIDEOS
    Urlauber in Gefahr: Großer Waldbrand wütet in Montenegro – VIDEOs und FOTOs
    Video: Drohne filmt zerstörerische Kraft des Flammeninfernos in Portugal
    In Autos eingeschlossen: Dutzende Tote bei Waldbrand in Portugal – FOTOs & VIDEOs
    Tags:
    Waldbrand, Kalifornien, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren