03:22 21 Oktober 2017
SNA Radio
    Raketenkomplex S-400

    Russland und Saudi-Arabien vor Vertragsabschluss zur Lieferung von S-400 – Medien

    © Sputnik/ Sergej Piwowarow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    220396310

    Moskau und Riad werden in kurzer Zeit einen Vertrag zur Lieferung von Luftabwehrsystemen S-400 schließen. Dies berichten russische Medien am Freitag unter Berufung auf den Präsidentenberater Wladimir Koschin.

    Derzeit sind Koschin zufolge Verhandlungen und Abstimmung im vollen Gange.

    Zuvor hatte die Sprecherin des Föderalen Dienstes für die militärtechnische Zusammenarbeit, Maria Worobjowa, gegenüber der Agentur RIA Novosti, mitgeteilt, dass Russland und Saudi-Arabien Lieferungen von Raketen-Flugabwehrsystemen S-400 sowie von Panzerabwehr-Raketenkomplexen „Kornet-EM“, Flammenschutzsystemen TOS-1A „Buratino“, Granatenwerfern AGS-30 und Maschinenpistolen Kalaschnikow AK-103 vereinbart hätten. Unter anderem sei die Übergabe einiger Produktionstechnologien für Waffen vorgesehen.

    Das US-Außenministerium hatte zuvor eine Abmachung über den Verkauf des Flugabwehrsystems THAAD an Saudi-Arabien gebilligt.

    Zum Thema:

    Kreml kommentiert Deal über Lieferungen von S-400 an Saudi-Arabien
    USA wollen Saudi-Arabien Luftabwehrsysteme für 15 Milliarden Dollar verkaufen
    USA sehen Problem in S-400-Deal zwischen Russland und der Türkei
    Moskau: S-400-Deal mit der Türkei außer Gefahr
    Tags:
    Lieferung, Unterzeichnung, Vertrag, S-400, Wladimir Koschin, Saudi-Arabien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren