23:05 22 Oktober 2017
SNA Radio
    Abfang eines US-Spionagejets durch russische Su-27 (Archvbild)

    Zehn Abfangflüge vor Russlands Grenze in einer Woche

    © DoD/ U.S. Air Force/ Tech. Sgt. Thomas J. Doscher
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 1478363

    Jagdflieger der Bereitschaftskräfte der russischen Flugabwehr sind in der laufenden Woche zehn Mal in die Luft gestiegen, um ausländische Aufklärungsflugzeuge nahe den Landesgrenzen abzufangen. Dies berichtet die offizielle Zeitung des russischen Verteidigungsministeriums, „Krasnaja Swesda“.

    Dem Bericht zufolge flogen ausländische Flugzeuge in sieben Tagen 17 Aufklärungsflüge vor Russlands Grenze. Dabei sollen aber keine Vorstöße gegen die Normen der Flüge im internationalen Luftraum registriert worden sein.

    Des Weiteren hätten zehn ausländische Schiffe in der laufenden Woche Aufklärung nahe den Landesgrenzen betrieben.

    Zum Thema:

    Knapp 60 Spionageflieger vor Russlands Grenze in einer Woche
    So viele ausländische Spionier-Jets fängt Russlands Luftwaffe pro Woche ab
    Tags:
    Aufklärungsflugzeuge, Grenze, Abfangen, Luftraum, Russland