20:26 26 Juni 2019
SNA Radio
    Dollar-Haufen (Symbolbild)

    Hustler-Gründer Flynt bietet zehn Millionen Dollar für Kompromat gegen Trump

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    101840

    Der amerikanische Verleger und Gründer des Magazins „Hustler“, Larry Flynt, hat in der Zeitung „The Washington Post“ eine Anzeige veröffentlicht, in der er bis zu zehn Millionen US-Dollar Belohnung für kompromittierende Informationen bietet, die zur Amtsenthebung von US-Präsident Donald Trump führen.

    „Ich erwarte nicht, dass jemand von den Milliardären, Trumps Kumpanen, ihn verraten wird. Aber ich bin davon überzeugt, dass es viele informierte Menschen gibt, für die zehn Millionen Dollar eine Menge Geld sind“, schrieb Flynt in seiner ganzseitigen Anzeige, die am Sonntag in „The Washington Post“ veröffentlicht wurde.

    Er nennt in seiner Anzeige auch Gründe, warum Trump seines Amtes enthoben werden soll, und zwar wegen „eines Komplotts mit einer feindlichen fremden Macht, um die Wahl zu manipulieren“, wegen „der Aufhetzung zu inneren Unruhen“ sowie wegen der Vermischung der Innen- und Außenpolitik mit seinen Geschäftsinteressen.

    Flynt verspricht, dass alle Briefe mit Informationen konfidenziell bleiben würden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Neben Gefahr der Amtsenthebung hat Trump ein viel größeres Problem - Politologe
    Weißes Haus: Vorschlag zu Trumps Amtsenthebung – ein „Spiel“
    US-Kongressabgeordneter schließt Trumps baldige Amtsenthebung nicht aus
    Russischer Politiker verrät Folgen, falls Trump neue Sanktionen billigt
    Tags:
    Belohnung, Informationen, Kompromat, Hustler, Larry Flynt, Donald Trump, USA