Widgets Magazine
10:25 16 Juli 2019
SNA Radio
    WikiLeaks-Gründer Julian Assange

    Mord an Panama-Papers-Journalistin: Assange setzt 20.000 Euro Belohnung aus

    © Sputnik / Alex McNaughton
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3590

    Der Gründer der Enthüllungs-Webseite WikiLeaks, Julian Assange, hat auf Twitter 20.000 Euro für Informationen über Drahtzieher des Mordes an der maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia angeboten.

    „Ich bin überrascht vom Tod der maltesischen Journalistin und Bloggerin Daphne Caruana Galizia, die heute Nachmittag unweit vom eigenen Haus mit Hilfe einer Autobombe getötet wurde. Ich biete eine Belohnung von 20.000 Euro für Informationen an, die zur Aufdeckung ihrer Mörder führen könnten“, schrieb Assange in seinem Twitter-Account.  

    ​Zuvor war die maltesische Journalistin Daphne Caruana Galizia auf Malta bei der Explosion einer Autobombe nahe ihrem Haus getötet worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Kein Zufall, dass Assange auf deren Seite ist“: Madrid wirft Katalonien Lügen vor
    Assange will Twitter nicht mehr
    Assange: 700.000 ausgefüllte Bulletins beim Referendum in Katalonien beschlagnahmt
    Wegen Gewalt bei Referendum: Assange fordert von Juncker Spaniens EU-Ausschluss
    Tags:
    Belohnung, Informationen, Mord, Twitter, Julian Assange, Daphne Caruana Galizia, Malta