00:06 21 November 2017
SNA Radio
    Gymnasium

    Nazi-Name für litauisches Gymnasium? - Jüdische Gemeinde entsetzt

    © Flickr/ DC Lies
    Panorama
    Zum Kurzlink
    414621049

    Die jüdische Gemeinde Litauens hat in einer auf ihrer offiziellen Webseite veröffentlichten Mitteilung ihren Unmut über den Vorschlag ausgedrückt, einem Gymnasium in der Großstadt Siauliai im Norden des Landes den Namen des Nazi-Unterstützers Jonas Noreika zu verleihen.

    Wie aus der Mitteilung hervorgeht, hatte Noreika, der auch unter dem Namen „General Vėtra“ (dt.: „Windgeneral“) bekannt sei, die Nazis seit Beginn des Zweiten Weltkriegs unterstützt. Als Bürgermeister von Siauliai habe er den Beschluss über die Schaffung eines Ghettos in der Stadt Žagarė unterzeichnet, wo später Tausende Juden vernichtet worden seien.

    Zurzeit trage das Gymnasium den Namen des berühmten litauischen Dichters Julius Janonis. Der Vorschlag über die Umbenennung des Schulgebäudes soll von einer Privatperson stammen, die auf Facebook gebeten habe, eine entsprechende Petition an Bürgermeister Artūras Visockas sowie den Vorsitzenden des Parlamentsausschusses für Geschichtsbewusstsein, Arūnas Gumuliauskas, zu unterzeichnen.

    „In dem Gymnasium lernten viele berühmte und respektierte Menschen, darunter auch Noreika, der, nach Informationen von denjenigen, die ihn kannten, ein Mensch von außergewöhnlichen Tugenden sowie aufopfernder Heimatsliebe war“, heißt es in der Petition.

    Obwohl Noreika nur Kapitän gewesen sei, habe er sich in den Nachkriegsjahren unter dem Namen „General Vėtra“ an zahlreichen Aktionen des antisowjetischen Widerstands beteiligt, geht aus der Mitteilung der jüdischen Gemeinde ferner hervor. Im November 1946 sei er verhaftet und zum Tode verurteilt worden.

    Tags:
    Petition, Nazis, Juden, Der Zweite Weltkrieg, Litauen
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren