00:36 23 November 2017
SNA Radio
    Ausländische Journalisten (Symbolbild)

    OSZE kritisiert Kiew für Probleme mit Sicherheit von Journalisten

    © Foto: Russian Defence Ministry
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 657420

    Der OSZE-Beauftragte für Medienfreiheit Harlem Désir hat die ukrainische Regierung aufgerufen, sich mit der Frage der Sicherheit von Journalisten im Land aktiver zu befassen und Taten gegen Medienvertreter nicht unbestraft zu lassen. Das hat die Pressestelle der Organisation bekanntgegeben.

    Am 20. Oktober hatte sich Désir mit dem ukrainischen Außenminister Pawel Klimkin getroffen. Der OSZE-Beauftragte wies Klimkin darauf hin, dass die Sicherheit der Medienvertreter in der Ukraine instabil bleibe.

    „Ich rufe die Regierung ausdrücklich dazu auf, der Straflosigkeit für alle Angriffe auf Journalisten ein Ende zu bereiten, Ermittlungen effektiv und schnell zu vollenden und Fälle einer unberechtigten Einmischung in ihre Arbeit gesetzlich zu verfolgen“, äußerte Désir.

    Er betonte, dass Journalisten unter günstigen Bedingungen arbeiten sollten, ohne Gewalt oder Einschüchterung fürchten zu müssen. Es sei notwendig, die Arbeit von ausländischen Journalisten in der Ukraine zu respektieren, so der OSZE-Beauftragte weiter, indem die Fragen deren Sicherheit und des Rechts, von der Rede- und Meinungsfreiheit Gebrauch zu machen ausbalanciert würden.

    Désir zufolge bleiben vor allem die Ereignisse rund um das Nachrichtenportal Strana.ua und dessen Journalisten im Fokus seiner Aufmerksamkeit. Im Juni war in der Ukraine der Redakteur des Portals, Igor Guschwa, wegen Erpressungsverdacht festgenommen worden. Guschwa beteuert seine Unschuld.

    Zum Thema:

    Russischer Journalist während Reportage in Kiew festgenommen
    Schande für Kiews EU-Freunde: Ukraine schiebt russische Journalistin ab
    Russisches Außenamt: "Ukraine wird zu Massengrab für Journalisten und Journalismus"
    Namhafter Journalist Pawel Scheremet in Kiew getötet - VIDEO
    Tags:
    Aufruf, Sicherheit, Ermittlung, Angriffe, Journalisten, OSZE, Harlem Désir, Pawel Klimkin, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren