04:51 25 November 2017
SNA Radio
    Messerattacke: Polizei in München fahndet nach dem Täter

    Messerangriff in München - Live-Ticker

    © REUTERS/
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 81451288

    Ein Unbekannter hat am frühen Samstagmorgen am Rosenheimer Platz in München mehrere Passanten mit einem Messer angegriffen, meldet die lokale Polizei via Twitter.

    Laut der Polizei ist der Täter noch auf der Flucht. Er habe mehrere Menschen mit einem Messer angegriffen und verletzt. Niemand schwebe aber in Lebensgefahr. Der Tatort wurde weiträumig abgeriegelt. Die Polizei ruft die Anwohner auf, in ihren Häusern zu bleiben.

     

     

    Neue Meldungen
    • 20:25

      Acht Verletzte nach der Messerattacke

      Bei der Messerattacke in München wurden nach Angaben der Polizei insgesamt acht Menschen verletzt.

    • 14:26

      Polizei München geht nicht von einem Terroranschlag aus

      Die Polizei geht nicht von einem religiösen oder terroristischen Motiv aus. Es soll aber bei weiteren Ermittlungen noch geklärt werden. "Der Verdächtige könnte psychische Probleme gehabt haben", so Andrä.

    • 14:24

      Münchner Polizei gibt Pressekonferenz: Tatverdächtiger ein Deutscher und der Polizei bekannt

      Der dringend Tatverdächtige sei ein Deutscher und der Polizei bekannt - wegen Diebstahls und Körperverletzung, teilte die Polzei ber der Pressekonferenz mit. Etwa 500 Beamte waren nach Angaben des Polizeipräsidenten Hubertus Andrä nach dem Messerangriff in der Münchner Innenstadt im Einsatz.

      "Bei den Verletzten handelte es sich offenbar um Zufallsopfer", so Andrä. Die Tatwaffe, ein Messer, sei gefunden worden.

    • 14:07

      Polizei München gibt auf Twitter Entwarnung

      Nach aktuellem Ermittlungsstand bleibe der Festgenommene dringend tatverdächtig. Es bestehe keine Gefahr mehr, so die Polizei.

    • 12:53

      Polizeisprecher gibt Details der Festnahme bekannt

      Demnach wurde der Verdächtige um 11.30 Uhr in der Nähe der Ottobrunner Straße gefasst, die Beschreibung habe auf ihn gepasst. Der Mann habe versucht zu fliehen, sei aber gefasst worden. Der Mann habe seine Opfer wahllos ausgesucht, so die Polizei. Ob der Festgenommene auch der Täter sei, müsse erst geklärt werden. Das Motiv und die Hintergründe blieben zunächst unklar.

    • 12:48

      Die Polizei hat inzwischen weitere Details bekanntgegeben

      Nach Polizeiangaben stach der Angreifer an sechs Tatorten zu. Insgesamt wurden vier Menschen verletzt. Die Feuerwehr hatte zuvor von fünf Leichtverletzten berichtet.

    • 12:22

      Die Polizei hat bestätigt, dass ein Verdächtiger festgenommen wurde

      Derzeit werde überprüft, ob es sichbei dem Festgenommenen wirklich um den Täter handelt.

    • 11:54

      Polizei nimmt Verdächtigen fest

      Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Von der Polizei gibt es noch keine Bestätigung.

      ​„Wir haben eine verdächtige Person", zitiert das Blatt den Polizeisprecher Markus da Gloria Martins. "Ob das der Täter ist, wissen wir noch nicht!“

    • 11:20

      Die Polizei ergänzt die Täterbeschreibung

    • 11:03

      Die Münchner Feuerwehr schreibt auf Twitter von derzeit "fünf leicht verletzten Personen" am Rosenheimer Platz

    • 10:58

      Zur Fluchtrichtung des Täters gibt es unterschiedliche Angaben - Polizei

      Sie warnt, die Bereiche Rosenheimerplatz, Ostpark und Ostbahnhof zu meiden. Auch die Feuerwehr rief dazu über Twitter auf.

    • 10:43

      Attacken auch an anderen Orten

      Nach neuesten Informationen soll der Mann an fünf Tatorten zugestochen haben. Neben dem Rosenheimer Platz soll der Mann auch am Paulaner Platz und an der Ständlerstraße Passanten angegriffen haben.

    • 10:38

      Bei der Attacke wurden anscheinend mindestens vier Menschen verletzt

      Der Polizei geht nach eigenen Angaben davon aus, dass ein Einzeltäter hinter der Tat steckt. Die Polizei fahndet mit einem Großaufgebot nach dem Unbekanten. In der ganzen Stadt sind die Sirenen der Polizeiautos zu hören.

    • 10:35

      Polizei gibt die Täterbeschreibung bekannt

      Es soll sich um einen ca. 40 Jahre alten Mann handeln. Er ist mit schwarzem Rad unterwegs, trägt graue Hose, grüne Trainingsjacke, Rucksack mit Isomatte. Die Polizei rät den Menschen bei Antreffen des Täters die 110 wählen und sich nicht selbst in Gefahr zu bringen.

    • 10:28

      Die Feuerwehr teilt via Twitter mit, dass "derzeit alle Verletzten versorgt" seien.

    Tags:
    Fahndung, Messerattacke, Messerangriff, Täter, Flucht, Verletzte, Polizei, München