20:05 18 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    59176
    Abonnieren

    Ein 48-jähriger Mann ist in die Redaktion des Radiosenders „Echo Moskwy“ in Moskau eingebrochen und hat einer Moderatorin mit einem Messer in den Hals gestochen, meldet der Sender auf seiner offiziellen Seite.

    Neues zum Thema: Täter hat inzwischen das Motiv des Verbrechens offenbart

    Der Vorfall hat sich demnach am Montag ereignet. Ein Mann sei in die Redaktion eingebrochen und habe der Moderatorin Tatjana Felgengauer mit einem Messer in den Hals gestochen. Er sei festgenommen und der Polizei übergeben worden.

    Dem Bericht zufolge wurde die Frau in ein Krankenhaus gebracht. Es bestehe keine Lebensgefahr. Den ersten Angaben zufolge geht der Vorfall auf einen privaten Konflikt zurück.

    ​„Vorläufig wurde festgestellt, dass der Attentäter Bürger eines fremden Staates ist“, sagte ein Vertreter der Hauptverwaltung des Ministeriums für innere Angelegenheiten in Moskau gegenüber RIA Novosti.

    Der Mann soll einem Sicherheitsbeamten ein Reizgas ins Gesicht gesprüht haben. Danach fuhr er mit einem Aufzug in die Redaktion und stach Felgengauer mit einem „scharfen Gegenstand“ in den Hals.

    Die Ermittlungsbehörde hat gegen den 48-jährigen Mann ein Strafverfahren eingeleitet. Er sei des versuchten Mordes verdächtig. Der Attentäter sei ein gebürtiger Georgier, der ständigen Wohnsitz in Israel und die israelische Staatsbürgerschaft habe.

    Der Chefredakteur der Internet-Seite von „Echo Moskwy“, Vitali Ruwinski, hat via Twitter ein Foto des Attentäters veröffentlicht.

    ​Die Zeitung „Rossijskaja Gaseta“ meldete unter Verweis auf eine Quelle bei der Moskauer Polizei, dass der Mann sich während der Vernehmung als Boris Gerz vorgestellt habe. Er habe keinen Ausweis oder andere Papiere bei sich gehabt. Ihm drohen bis zu elf Jahre Gefängnis.


    Mehr zum Thema >>>

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Tags:
    Messer, Radio, Messerangriff, Echo Moskwy, Tatjana Felgengauer, Moskau, Russland