19:16 11 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9502
    Abonnieren

    Eine riesige Porno-Sammlung und insgesamt ein Datenvolumen von einem Terabyte haben die kurdischen Kämpfer bei der Festnahme einer IS-Kämpferin in Rakka entdeckt. Die gebürtige Belgierin, die sich dem IS angeschlossen hatte und mit einem IS-Kämpfer verheiratet war, hat nach außen immer Züchtigkeit demonstriert, berichten deutsche Medien.

    Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ hat in den letzten Monaten die wichtigsten Teile seines Gebietes in Syrien und im Irak verloren. Als die Einheiten der Demokratischen Kräfte Syriens mit westlicher Unterstützung die „IS-Hauptstadt“ Rakka endgültig befreit hatten, geriet die junge Belgierin in kurdische Gefangenschaft.

    Bei der Untersuchung ihres Laptops hatten die kurdischen Kämpfer dabei einen interessanten Fund gemacht. Wie deutsche Medien berichten, war darauf unter anderem eine riesige Sammlung an Pornofilmen gespeichert, insgesamt ein Datenvolumen von einem Terabyte (1024 Gigabyte).

    Unter anderem hatte sich die Frau regelmäßig Kochsendungen, Fußballspiele belgischer und holländischer Klubs und Hollywood-Blockbuster per Streaming angesehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Britische Dschihad-Braut „Mrs. Terror“ Sally Jones ist tot
    Staatsanwaltschaft bestätigt: Im Irak festgenommene IS-Braut ist Linda W.
    Warum radikalisieren sich IS-Mädchen? – Experte: „Kalaschnikows und Katzen-Babys“
    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Tags:
    Frau, Dschihadisten, Islamischer Staat, IS, Rakka, Syrien