18:44 08 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 153
    Abonnieren

    US-amerikanische Ärzte haben nach Angaben des Pressedienstes des Children’s Hospital of Philadelphia eine einmalige Operation durchgeführt, bei der sie am Kopf verbundene siamesische Zwillinge erfolgreich voneinander getrennt haben.

    „Fast fünf Monate nach der Operation freuen wir uns, mitteilen zu können, dass die beiden  Abby und Erin Delaney sich gut fühlen und sich nach der komplizierten Operation weiterhin erholen. Wir haben eine der ersten derartigen Operationen durchgeführt“, sagte der Chirurg Jesse Taylor.

    „Je jünger die Kinder sind, desto besser beseitigt ihr Organismus die Folgen, und deswegen haben wir versucht, die Operation in der kürzesten Frist durchzuführen.“

    Entgegen den verbreiteten Mythen seien siamesische Zwillinge kein Produkt von Mutationen, die den Embryo mit einem weiteren Kopf oder unnötigen Gliedmaßen versehen, sondern eine anormale Entwicklung der eineiigen Zwillinge, dessen Embryos sich aus irgendwelchen Gründen in der ersten Entwicklungsphase nicht in zwei Teile haben gliedern können.

    Es bleibe noch zu enträtseln, warum das überhaupt vorkomme — die Wissenschaftler suchen unter Tieren nach Beispielen der Entwicklung siamesischer Zwillinge. Diese seien aber nicht leicht zu finden, denn Wesen solcher Art sterben oft gleich bei der Geburt und werden von Aasfressern sowie Raubtieren gefressen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Dieses Land ist an Choleraepidemie in Jemen schuld - Ärzte
    Schleusen Ärzte ohne Grenzen? Italien ermittelt gegen Hilfsorganisation
    Indische Ärzte ziehen Jugendlichem größten Zahn der Welt
    US-Ärzte über medizinische Ursache für Kims Aggressionen
    Tags:
    Ärzte, Organismus, Mutation, Operation, Zwillinge, USA