07:29 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2533212
    Abonnieren

    Medien von Nato-Staaten berichten mit Sorge über die im Bau befindliche russische Interkontinentalrakete „Sarmat“ (Nato-Code: Satan 2), schreibt die russische Regierungszeitung „Rossijskaja Gaseta“ am Freitag.

    Die britische „Daily Mail“ verweist darauf, dass die mit zwölf Sprengköpfen bestückbare Rakete jeden Schutz durchbrechen und ganze Länder eliminieren könnte.

    Sarmat-Vorgänger Wojewoda (Nato-Code: Satan)
    © Foto : Ministry of Defence of the Russian Federation
    Mit einer Sprengkraft von 40 Megatonnen sei „Sarmat“ 2000-mal stärker als die beiden Atombomben, die die USA 1945 auf Japan abgeworfen haben, und könnte mit einem Schlag Großbritannien oder den US-Bundesstaat Texas dem Erdboden gleichmachen, warnt die Zeitung.

    Yeni Akit“ bezeichnet die neue Rakete als „schrecklich“ und als „verrückt“. „Satan 2“ könne ein Territorium so groß wie Frankreich verwüsten, schreibt die türkische Zeitung. 
    An der „Sarmat“-Rakete, die bei einem Startgewicht von 100 Tonnen Nutzlast von bis zu zehn Tonnen transportieren können soll, wird seit 2011 gebaut. Die neue Flüssigtreibstoff-Rakete soll 2020 die in den Nato-Staaten als SS-18 „Satan“ bekannte Wojewoda-Rakete ablösen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland bereit zu Bau von Superrakete Sarmat
    Atomwaffenübung: Putin startet persönlich vier Interkontinentalraketen
    „Hitlers Tarnkappenjäger“: War das Flugzeug wirklich „stealth“?
    Tags:
    Interkontinentalrakete RS-28 Sarmat, Russland