21:13 05 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2539
    Abonnieren

    Der Absturz eines US-Armeehubschraubers im Osten Afghanistans hat nach Angaben des Pressedienstes der Nato-Mission „Resolute Support“ mindestens einem US-Soldaten das Leben gekostet. Sechs weitere Besatzungsmitglieder sollen verletzt worden sein.

    „Ein US-Soldat erlag seinen schweren Verletzungen, die er am Freitagabend in der Provinz Logar erlitten hatte“, heißt es.

    Indes gibt es laut dem Pressedienst keine Beweise dafür, dass der Helikopter abgeschossen wurde. Die genaue Absturzursache werde zurzeit geklärt.  

    ​Die USA hatten im Jahr 2001 in Afghanistan eine militärische Antiterror-Operation gestartet, später wurden im Land mit Unterstützung des UN-Sicherheitsrates die internationalen Sicherheitskräfte (ISAF) unter dem Nato-Kommando entfaltet. Die US-geführte Antiterrorkoalition und die ISAF führten den Kampf gegen die Terrorkämpfer der Taliban-Bewegung und der Terrorgruppierung Al-Qaida. Im Jahr 2014 wurde das Kampfkontingent der Nato-Länder aus Afghanistan abgezogen, und ab 1. Januar 2015 wurde die Kampfoperation durch die nichtkämpferische Mission „Entschlossene Unterstützung“ („Resolute Support“) abgelöst.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Seit Trump US-Präsident ist: USA bombardieren Afghanistan doppelt soviel
    Neue US-Strategie in Afghanistan: Russischer UN-Botschafter fordert Konsultationen
    Pentagon zählt neu: 11.000 US-Soldaten in Afghanistan
    Afghanistan - „Friedhof für US-Armee“? Experte bewertet Taliban-Drohung und US-Kalkül
    Tags:
    Verletzte, Tote, Absturz, Helikopter, Al-Qaida, UN-Sicherheitsrat, Taliban, ISAF, Resolute Support (RS), Afghanistan, USA