Widgets Magazine
16:31 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Hai

    Haie mit ausgefressenen Gehirnen: US-Forscher enträtseln Ursache

    © Sputnik / Sergej Guneew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    31581
    Abonnieren

    US-amerikanische Wissenschaftler haben nach Angaben des Magazins „National Geographic“ nach monatelangem Rätseln herausgefunden, wer für den Tod von Hunderten Leopardenhaien (Triakis semifasciata) an der Küste des Bundesstaates Kalifornien verantwortlich ist.

    Im laufenden Jahr wurden bereits über 1000 „Selbstmorde“ von Meeresraubfischen registriert: Haie, insbesondere Leopardenhaie, sollen an der Küste gestrandet und dann an Austrocknung gestorben sein. Der Grund für das ungewöhnliche Verhalten dieser Tiere blieb lange ein Rätsel – bis jetzt.

    Wie das Magazin schreibt, haben Vertreter einer wissenschaftlichen Stiftung einige Hai-Kadaver zur Analyse in das Department für Fischwirtschaft und Naturressourcen in Kalifornien geschickt. Die Experten der Behörde sollen festgestellt haben, dass die Gehirne der Haie ausgesprochen stark beschädigt waren.

    „Irgendetwas musste durch die Nasen in die Gehirne der Haie eindringen und diese von innen ausfressen. Infolgedessen haben die Raubtiere ihre Orientierung verloren, sind gestrandet und danach verendet“, heißt es in dem Artikel. Doch die konkrete Ursache blieb vorerst weiter ungeklärt.

    Hai
    © Sputnik / Oleg Lastochkin
    Proben der Rückenmarksflüssigkeit der Haie seien danach an Forscher von der University of California in San Francisco geschickt worden. Dank einer molekularbiologischen Analyse sei es den Wissenschaftlern dort gelungen festzustellen, dass sich eine bestimmte Parasiten-Art – Miamiensis avidus – von den Gehirnen der Raubfische ernährt hatte, die ähnliche Symptome auch bei anderen Meeresbewohnern hervorrufen.

    Den Forschern zufolge sollen den Krankheitsausbruch zudem sintflutartige Regenfälle gefördert haben, die den Salzgehalt der Küstengewässer gesenkt hätten. Die Veränderung der chemischen Zusammensetzung des Lebensraumes soll die Immunität der Haie stark geschwächt haben, was sie zu einem leichten Beutestück für Parasiten gemacht habe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wirbelsturm Debbie in Australien spült Haie in die Stadt - FOTOs
    Nukleare „Haie“ aus Sowjetzeit: „Technische Revolution bei Kriegsflotte“
    Experiment beweist: Haie haben individuellen Charakter – Wissenschaftler
    Hungrige Haie: Aggressiver Angriff auf Unterwasser-Drohne
    Tags:
    Immunität, Salzgehalt, Symptome, Parasiten, Rätsel, ausfressen, Gehirn, Austrocknung, Meeresraubfische, Selbstmorde, Leopardenhai, University of California, Department für Fischwirtschaft und Naturressourcen Kalifornien, National Geographic, San Francisco, Kalifornien, USA