02:53 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 292
    Abonnieren

    Die Sicherheitskräfte in der Hauptstadt von Irakisch-Kurdistan, Erbil, haben eine Erstürmung des Parlamentsgebäudes durch die Anhänger des Präsidenten der autonomen Region, Massud Barsani, am Sonntag verhindert, wie der Fernsehsender „Sky News Arabia“ meldet.

    Im Parlamentsgebäude von Irakisch-Kurdistan waren laut dem Fernsehsender Schüsse zu hören. Ein Sprecher des Parlaments hat die Informationen über Schüsse im Parlament im Gespräch mit RIA Novosti als „Gerüchte“ bezeichnet.

    ​Einige Anhänger von Barsani versuchten das Gebäude zu erstürmen. Die Schüsse waren laut Augenzeugen draußen zu hören. Der Vorfall ist auf Videos zu sehen, die via Twitter veröffentlicht wurden. Die Polizei hat die Erstürmung verhindert.

    ​Zuvor war berichtet worden, dass sich Barsani aus seinem Amt zurückzieht. Er wolle seine Amtszeit nicht über den 1. November ausdehnen. Barsani teilte dies in einem Schreiben an das kurdische Parlament mit. Seine Befugnisse sollen unter der Regionalregierung, dem Parlament und der Justiz aufgeteilt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nato 2030 – Neue Strategie gegen ein “anhaltend aggressives Russland“
    Manipulation und Betrug: Trump äußert sich in 46 Minuten langem Video zu Wahlergebnissen
    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Tags:
    Irak, Kurdistan, Erbil