01:08 15 Dezember 2018
SNA Radio
    Assange spricht vom Balkon der Botschaft Ecuadors aus (Archiv)

    Assange nennt Zahl der Mitarbeiter bei WikiLeaks

    © REUTERS / Peter Nicholls
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 512

    Der Gründer der Enthüllungs-Webseite WikiLeaks, Julian Assange, hat in einem Interview mit dem bekannten russischen TV-Moderator Wladimir Posner die Zahl der Mitarbeiter von WikiLeaks genannt.

    „Wir sind ein kleines internationales Unternehmen, wir haben ungefähr 100 Angestellte“, sagte Assange und fügte hinzu, dass bei WikiLeaks viele Berater und Freiwillige arbeiten würden.

    Die Webseite WikiLeaks entstand 2006 mit dem Ziel, Korruption in Zentralasien, China und Russland zu entlarven, aber auch geheime Aktivitäten westlicher Regierungen ans Tageslicht zu bringen.

    Assange lebt seit 2012 in der ecuadorianischen Botschaft in London, wo er Zuflucht gesucht hatte, nachdem er in Großbritannien alle Rechtsmittel gegen einen Antrag Schwedens auf seine Auslieferung ausgeschöpft hatte. Das Interview mit ihm wurde in der Botschaft von Ecuador in London geführt.

    In Schweden wurden Assange Vergewaltigung und sexuelle Belästigung vorgeworfen. Er wies jedoch alle Beschuldigungen zurück und bezeichnete sie als politisch motiviert. Assange befürchtete, dass Stockholm ihn nach einer Auslieferung an die schwedischen Behörden weiter an die USA überstellen würde, wo ihm wegen der Veröffentlichung von geheimen Informationen bis zu 35 Jahre Haft oder gar die Todesstrafe drohen könnte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Kein Zufall, dass Assange auf deren Seite ist“: Madrid wirft Katalonien Lügen vor
    Assange will Twitter nicht mehr
    Assange: 700.000 ausgefüllte Bulletins beim Referendum in Katalonien beschlagnahmt
    Tags:
    Mitarbeiter, WikiLeaks, Julian Assange, Ecuador, Großbritannien