08:43 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Schwarzes Meer

    Türkischer Frachter vor Istanbul gesunken

    © Sputnik / Wladimir Astapkowitsch
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1318
    Abonnieren

    Ein türkischer Frachter mit zehn Mann Besatzung ist am Mittwoch vor Istanbul gesunken. Das berichtet der TV-Sender NTV.

    Das Schiff schaffte es laut Informationen der Küstenwache ein Notsignal zu geben. Zum Zeitpunkt des Unfalls war es sieben Seemeilen (13 Kilometer) von der Küste entfernt.

    NTV zufolge verließ das Schiff am Freitag einen Hafen in der Provinz Bursa am Marmara-Meer mit einer Ladung Eisen. Das Wetter zum Zeitpunkt des Unglücks im Schwarzen Meer soll ruhig mit geringem Wind und wenig Wellengang gewesen sein.

    Inzwischen soll die türkische Küstenwache bereits vier Leichen geborgen haben. Die Rettungsarbeiten sind noch im Gange, so NTV.

    Auf der Oberfläche des Meeres seien zudem Rettungsboote, Rettungswesten und andere Ausrüstung des Schiffes gefunden worden, das auf eine Tiefe von 88 Metern sank. Der Küstenwache zufolge wurde ein U-Boot angefordert, um bei den Rettungsarbeiten zu helfen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Japans Küste: US-Zerstörer kollidiert mit Frachter–mehrere Verletzte und Vermisste
    Verrostete Frachter und Steueroasen: Wie Nordkorea die Sanktionen umgeht
    Zerbrochen und gesunken: Schwarzmeer-Sturm bezwingt Frachter vor Krim-Brücke
    Somalische Piraten kapern erstmals seit fünf Jahren einen Frachter
    Tags:
    Besatzung, Leiche, Unglück, Rettungsaktion, Küstenwachschiff, Frachter, Schwarzes Meer, Istanbul