08:50 13 Dezember 2019
SNA Radio
    Warschau

    Warschau warnt Kiew: Antipolnisch eingestellten Personen wird Einreise verboten

    © AP Photo / Alik Keplicz
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5303
    Abonnieren

    Warschau hat vor, Personen, die eine antipolnische Position vertreten, die Einreise zu verbieten. Somit kommentierte der Außenminister des Landes, Witold Waszczykowski, den Zustand der polnisch-ukrainischen Beziehungen.

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko (l.) besuchte zuletzt im Dezember 2016 Warschau. Rechts: Polens Präsident Andrzej Duda
    © Foto : Presseamt des ukrainischen Präsidenten
    Warschau und Kiew haben ihm zufolge „unterschiedliche Versöhnungskonzepte“. „Wir sind uns im Klaren, wie wichtig die Ukraine im geopolitischen Sinne für uns ist“, sagte der Minister dem Polnischen Fernsehen. „Die Ukrainer kennen diese Bedeutung ihres Landes für unsere Sicherheit und glauben daher, dass Fragen, die uns trennen, vor allem historische, in diesem Falle in den Hintergrund treten sollen.“

    Derzeit werde ein Prozess eingeleitet, der Personen mit extrem antipolnischen Einstellungen verbieten werde, Polen zu bereisen. „Menschen, die demonstrativ Uniformen der ‚SS Galitschina‘ anziehen, werden nicht nach Polen einreisen“, betonte der Außenminister.

    Dies betreffe auch diejenigen, die es zum Beispiel auf der administrativen Ebene nicht erlauben, polnische Gedenkstätten wiederaufzubauen. „Personen, die administrative Instrumente gegen Polen einsetzen, werden ebenfalls mit entsprechenden Folgen rechnen müssen“, so Waszczykowski.

    Derzeit überlege er zudem, ob er dem polnischen Präsidenten raten solle, jetzt in die Ukraine zu reisen. „Sollte dies geschehen, so wird es ausschließlich ein Arbeitsbesuch und kein politischer sein“, sagte der Außenminister weiter.

    Zuvor waren mehrere polnische Denkmäler in der Ukraine geschändet worden. Im Gebiet Lwiw wurde ein Denkmal für die polnischen Opfer des Massakers der SS-Grenadier-Division „Galitschina“ im Jahr 1944 gesprengt. Zuvor war zudem ein Memorial auf dem polnischen Friedhof auf dem Territorium des historischen Parks „Bykivnia Gräber“ von Unbekannten mit der Symbolik der SS-Division „Galitschina“ beschmiert worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warum Warschau Kiew mit Pass-Design provoziert
    „Unfreundschaftlicher Schritt“: Kiew empört über Vorlage für neuen polnischen Pass
    Polens Regierung stürzt das Land in einen „Maidan“ – Oppositionspolitiker
    Putsch 2014: Janukowitsch will Paris, Berlin und Warschau zur Verantwortung ziehen
    Tags:
    Denkmal, Folgen, Personen, Einstellung, Sicherheit, Einreiseverbot, Warnung, Witold Waszczykowski, Ukraine, Polen