23:00 26 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 112
    Abonnieren

    Der Baseball-Trainer Julio Estrada ist wegen des Schmuggels von Spielern aus Kuba in die USA zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Dies berichtet die Nachrichtenagentur AP.

    Nach Informationen der Agentur erklärte ein Landgericht in Miami Estrada und den Sportagenten Bartolo Hernandez der Organisation des Transports von kubanischen Baseball-Spielern in die USA für schuldig. Für einen Vertrag mit jedem Spieler sollen die beiden Verurteilten illegalen Gewinn erhalten haben. Die Richterin Kathleen Williams erklärte, Estrada und Hernandez seien in Korruptionsschemas versunken.

    Hernandez wurde zu knapp vier Jahren und Estrada zu mehr als fünf Jahren Haft verurteilt. Beide wollen das Urteil anfechten.

    Unter den bekanntesten, illegal in die USA gebrachten Baseball-Spielern sind der Agentur zufolge der Star von „Chicago White Sox“ Jose Abreu, Adeiny Hechavarria von „Tampa Bay Rays“ sowie Leonys Martin von „Chicago Cubs“. Abreu erzählte, dass er 2013 während des Flugs in die USA sogar seinen gefälschten Pass wegen möglicher Folgen nach der Ankunft in Miami habe essen müssen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lebensbedrohlicher Schmuggel: Kroatische Polizei rettet Dutzende Flüchtlinge
    Italien: Berliner Hilfsorganisation schleust massenhaft Migranten ein - Bildmaterial
    Texas: Polizei entdeckt acht Tote in Lkw-Anhänger
    Libyen verbietet ausländischen Schiffen Rettung von Flüchtlingen
    Tags:
    Baseball, Trainer, Spieler, Schmuggel, Haft, Urteil, Gericht, Miami