06:19 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1601
    Abonnieren

    Wladimir Putin hat angeordnet, dem von dem Taifun „Damrey“ betroffenen Vietnam humanitäre Hilfe zu leisten. Der russische Präsident hat außerdem zugesagt, dem Land fünf Millionen Dollar bereitzustellen.

    Putin hat die Lage in Vietnam mit dem russischen Ministerpräsidenten Dmitri Medwedew, dem Zivilschutzminister Wladimir Putschkow sowie dem Finanzminister Anton Siluanow besprochen. „Der Präsident hat die Regierung beauftragt, eine humanitäre Operation durchzuführen. Laut dem Bericht von Zivilschutzminister Putschkow wird jetzt ein Flugzeug Il-76 mit humanitärer Hilfe an Bord auf die Abreise vorbereitet“, heißt es auf der Kreml-Webseite.

    Putin soll sich demnächst nach Vietnam zum Gipfeltreffen der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (APEC) begeben, das am 10. und 11. November in Da Nang stattfindet. Der Präsident äußerte seine Hoffnung, dass alle anderen Teilnehmer des Gipfels dem vietnamesischen Volk ihre Solidarität zeigen werden.

    Der Taifun „Damrey“ war am Samstag in Vietnam auf Land getroffen. Nach Angaben der vietnamesischen Behörden kamen mindestens 61 Menschen ums Leben. In einigen Regionen des Landes war es zu Überschwemmungen gekommen. Mehr als 80.000 Häuser sind zerstört, Wege verschlammt, der Verkehr zwischen den Städten gestört. Die Regierung hat die Armee eingesetzt, um bei Rettungsarbeiten zu helfen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Japan: Russisches Güterschiff durch Taifun „Lan“ in Seenot geraten
    Sturm „Herwart“ wütet in Deutschland – FOTOs und VIDEOs
    Sturm „Herwart“: Erstes Todesopfer in Deutschland
    Sturm „Xavier“: Seehund „Stormy“ rettet sich in Hamburg an Land
    Tags:
    humanitäre Hilfe, Geld, Taifun, Wladimir Putin, Vietnam, Russland