Widgets Magazine
16:26 22 September 2019
SNA Radio
    Russische Polizisten (Archivbild)

    Russlands Innenministerium meldet Vernichtung von zehn internationalen Terrorzellen

    © Sputnik / Vasily Batanov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 601
    Abonnieren

    Mitarbeiter des russischen Innenministeriums haben im Zeitraum von April bis Mai 2017 zehn Terrorzellen vernichtet. Das teilte Russlands Innenminister Wladimir Kolokolzew im Rahmen einer Sitzung der Staatsduma mit.

    „Erst im April und im Mai 2017 wurden 170.000 Objekte wie zeitweilige Unterkünfte von Migranten, etwa 100.000 Bauplätze, Märkte und Unternehmen für Dienstleistungen geprüft. Im Endeffekt wurden zehn Zellen internationaler Terrororganisationen vernichtet“, so Kolokolzew.

    Am Dienstag hatte der Innenminister mitgeteilt, dass Mitarbeiter des russischen Innenministeriums im Frühjahr 2017 einen Terroranschlag im Norden Moskaus vereitelt hätten. Ein festgenommener Mann aus Kirgistan plante demzufolge einen Terroranschlag nahe einer U-Bahn-Station in Moskau. Seine Attacke habe er mit einem Kamaz-Lkw durchführen wollen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Anschlagspläne in Moskau: FSB zeigt VIDEO der Festnahmen bewaffneter „Revolutionäre“
    Telegram: Chatdienst lehnt Kooperation mit FSB ab – und muss Strafe zahlen
    Cyber-Viren: FSB-Chef fordert weltweites Verbot
    FSB: IS-Doppelanschlag in Moskau zu Schulbeginn vereitelt
    Tags:
    Terrororganisationen, Wladimir Kolokolzew, Russland