19:00 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Computer

    Kampf gegen Rache-Pornos: Facebook-Mitarbeiter werden Nacktfotos manuell prüfen

    © AP Photo / Damian Dovarganes
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3021
    Abonnieren

    Der Kampf gegen sogenannte Rache-Pornos ist nur teilweise automatisiert, berichtet das Portal Motherboard unter Berufung auf einen Facebook-Sprecher.

    Demnach sollen Mitarbeiter des sozialen Netzes die an Facebook verschickten Nacktbilder manuell prüfen. Diese werden laut dem Sprecher in einem verschwommenen Format bearbeitet und bestätigt. Die Mitarbeiter gehörten zu einem „speziell trainierten Team“.

    Am Mittwoch wurde berichtet, das soziale Netzwerk Facebook teste im Kampf gegen Rache-Pornos eine neue Funktion, bei der Nutzer ihre eigenen Nacktfotos verschicken sollen.

    Diese Fotos würden von einer intelligenten Software gescannt und wie eine Art digitaler Fingerabdruck erkannt. Die Informationen würden gespeichert; und wenn eine fremde Person versuche, dasselbe Foto ohne Berechtigung zu verschicken, würde Facebook dies verhindern.

    Medienberichten zufolge testet das amerikanische soziale Netz die neue Funktion in Australien und drei weiteren Ländern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Facebook: Trump und Clinton haben 81 Millionen Dollar für Wahlkampfwerbung ausgegeben
    US-Behörden haben Facebook, Twitter und Google verschreckt - Moskau
    „Attacke“ statt „Guten Morgen“: Facebook-Übersetzer sorgt für Großeinsatz in Israel
    Facebook will Geheimdienstmitarbeiter für Prüfung politischer Werbung einstellen
    Tags:
    Porno, Sicherheit, Facebook, USA