12:37 05 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    410615
    Abonnieren

    Türkische Archäologen haben bei Ausgrabungen von Grabstätten aus den Zeiten Assyriens nahe der Stadt Kayseri einen der frühesten Eheverträge entdeckt, dessen Alter auf etwa 4000 Jahre geschätzt wird. Darüber berichtet die türkische Tageszeitung „Daily Sabah“.

    ​Bei dem Ehevertrag handele es sich, wie die Zeitung schreibt, um eine Tontafel mit einem Text in Keilschrift. Ihm zufolge wurde dem Ehemann erlaubt, sich eine Sklavin für die Leihmutterschaft zu nehmen, sollte das Ehepaar innerhalb von zwei Jahren in eigenständiger Weise kein Kind bekommen können. Es wird hervorgehoben, dass diese Sklavin nach der Geburt eines Kindes männlichen Geschlechts die Freiheit bekommen müsse.

    Professor Ahmet Terp von der Harran Universität in Şanlıurfa (Türkei) ist überzeugt, dass diese Tontafel das erste Zeugnis der Erwähnung von Unfruchtbarkeit bei Frauen sei. Das Artefakt sei dem archäologischen Museum von Istanbul zur Aufbewahrung übergeben worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    7000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt
    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    Wende im „Gold-Krieg“ zwischen Venezuela und London: Deutsche Bank beansprucht 20 Tonnen
    Tags:
    Ehe, Sklaverei, Türkei