06:30 15 November 2019
SNA Radio
    Adolf-Hitler-Skulptur im indonesischen Wachsmuseum

    „Selfies mit Hitler“ sorgen für Skandal im indonesischen Wachsmuseum

    © AFP 2019 / HENRYANTO
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2427
    Abonnieren

    Die Direktion des Wachsmuseums De Arca in Indonesien hat nach Angaben der Zeitung „Sky News“ wegen heftiger Kritik der Menschenrechtler die Adolf-Hitler-Skulptur aus der Ausstellung entfernt.

    Laut der Zeitung stand die Wachsfigur seit 2014 vor dem Hintergrund des Eingangs zum Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau und war sehr populär unter den Besuchern, die gern mit dem imitierten Hitler Selfies machten.

    Die Skulptur sei nun aber ins Visier der politisch tätigen jüdischen Nichtregierungsorganisation „Simon Wiesenthal Center“ geraten, die die Ausstellung verurteilt habe. Laut dem Leiter des Zentrums, Abraham Cooper, ist in der Exposition „alles falsch“.

    „Mir fällt es schwer zu sagen, wie verächtlich das ist. Der Hintergrund ist abscheulich. Das ist einfach eine Verhöhnung der Opfer, die hineingingen, um nie wieder herauszukommen“, empört sich Cooper.

    Der Museumsleiter hat indes betont, dass die Organisatoren niemanden beleidigen wollten: „Wir wollten keine Zorn auslösen. Die Hitler-Skulptur befindet sich zu Aufklärungszwecken im Museum.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wo Hitler und Hindenburg sich die Hand gaben: Streit um Potsdamer Garnisonkirche
    Offengelegte Akten: CIA-Agent berichtete 1955 von lebendem Hitler
    Mit Schraubenzieher gegen Nazi-Führer: Unbekannter greift Hitler-Bild an
    Unbekannter Fakt aus Biographie von Adolf Hitler ans Licht gekommen
    Tags:
    Opfer, Aufklärung, Ausstellung, Museum, Adolf Hitler, Indonesien