11:09 18 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1622
    Abonnieren

    Auf dem Grund des Vansees im Osten der Türkei sind laut der Agentur Anadolu Ruinen einer zur Zeit des Urartäischen Reichs vor etwa 3.000 Jahren gebauten Festung entdeckt worden.

    Wie die Agentur berichtet, soll das in einer Tiefe von mehr als zehn Metern liegende und zirka ein Quadratkilometer große Bauwerk versunken sein, da der Wasserspiegel in den vergangenen Jahrhunderten um 150 Meter gestiegen sei.   

    ​Während der Unterwasserforschung soll unter anderem eine Steinskulptur eines Löwen gefunden worden sein. Die örtlichen Behörden rechneten laut der Agentur damit, dass der Fund  die Aufmerksamkeit von Archäologen und Tauchern erregen werde.

    Das Urartäische Reich (auch Urartu) war ein altorientalisches Reich um den Vansee in Kleinasien, das sich später bis in das Urmia- und Sewanbecken sowie die Arax-Ebene ausbreitete.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    China: Neuer archäologischer Fund zeigt Ruinen uralter Stadt
    900 Jahre alt: Ruinen des wohl größten Imperiums entdeckt
    Wie russische Luftstreitkräfte gegnerische Fla-Raketensysteme austricksen – Video
    Wegen 12-Punkte-Plans für Donbass: Ischinger als Staatsfeind der Ukraine gelistet
    Tags:
    Ruinen, Festung, Agentur Anadolu, Türkei, Vansee