SNA Radio
    Luftverschmutzung (Symbol)

    CO2-Emission zum ersten Mal seit vier Jahren gestiegen – der größte Sünder genannt

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10134

    Die Emission von Kohlendioxid in die Atmosphäre ist 2016 gegenüber dem vorangegangenen Jahr um zwei Prozent auf 41 Milliarden Tonnen gestiegen. Zu diesem Schluss gelangte die Organisation Global Carbon Projekt in ihrem Jahresbericht. Das Internetportal republic.ru fasst die Studie kurz zusammen:

    Die CO2-Emissionen wuchsen zum ersten Mal seit vier Jahren. Bislang gingen sie seit 2013 entweder leicht zurück oder blieben konstant. Davor war ein stabiles Wachstum von etwa drei Prozent im Jahr registriert worden.

    Größter Sünder ist China. Seit Beginn 2017 nahmen die CO2-Emission im Reich der Mitte um 3,5 Prozent zu. Grund: Die rasant wachsende Wirtschaft und der damit verbundene höhere Verbrauch von Kohle und Erdgas. Am weltweiten Ausstoß von Kohlendioxid in die Atmosphäre hat China einen Anteil von 28 Prozent.

    Der Höhe der CO2-Emissionen nach liegt Russland am vierten Platz weltweit, vor Indien und den USA. Im vergangenen Jahr wurde in Russland ein leichter Rückgang registriert: Von 1,67 Milliarden auf 1,62 Milliarden Tonnen.

    Die Verseuchung der Atmosphäre mit CO2 in den entwickelten Ländern geht unentwegt zurück. Allerdings war der Rückgang in den USA und Ländern Westeuropas entgegen den Erwartungen von Experten etwas langsamer. Der Ausstoß von Kohlendioxid verringerte sich in den Vereinigten Staaten vor allem infolge höherer Gaspreise, wodurch für die Stromerzeugung verstärkt Wasserkraft genutzt werden musste.

    Die CO2-Emissionen wachsen nach dem ungünstigsten aller Szenarien, die in UN-Prognosen enthalten sind. Wenn die Tendenz andauert, dürfte die durchschnittliche Temperatur auf der Erde zum Jahr 2100 auf mehr als zwei Grad Celsius steigen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Ozean gleicht einer Müllhalde“ – Russische Forscherin erhält deutschen Umwelt-Preis
    China: Umweltschützer verdrängen Industrie nach Russland
    Umweltverschmutzung tötet mehr Menschen als Kriege – Studie
    Tags:
    Wachstum, CO2, Prognose, Russland, China