00:55 22 April 2019
SNA Radio
    Trondheim, Norwegen

    Norwegische Studenten feiern Nazi-Party mit „Auschwitz“-Cocktails

    © AFP 2019 / Martin Bureau
    Panorama
    Zum Kurzlink
    32423

    Feiernde Studenten einer Mottoparty im norwegischen Trondheim haben für Aufregung gesorgt, indem sie sich mit SS-Uniformen, Spielzeuggewehren und Hitler-Bärten verkleideten. Dies berichteten norwegische Medien am Montag.

    Viele Besucher sollen das Lokal geschockt und entsetzt verlassen haben, nachdem eine Gruppe von Studenten hereinschneite. Bei der Party unter dem Motto "Politisch inkorrekt" seien sogar „Visa“ mit dem Hitler-Konterfei verteilt worden.

    „Ich war geschockt und missgelaunt“, sagte die 25-jährige Maja Sandström, die aus Östersund, Schweden nach Trondheim kam, gegenüber dem TV-Sender NRK. „Wir gingen. Ich meine, es ist unfassbar, etwas in der Art in einer Studentenvereinigung zu organisieren.“

    Es sei ihr peinlich gewesen, die Eintrittskarte überhaupt bezahlt zu haben. Der Abend sei dadurch ruiniert worden. „Es ist unglaublich. Dort konnten sich Menschen befunden haben, deren Verwandte im Krieg getötet worden waren“, so die junge Frau weiter.

    Die Studentengesellschaft entschuldigte sich später auf Facebook und machte deutlich, das Ziel sei es gewesen, den Nationalsozialismus zu verspotten und nicht zu verherrlichen. „Es ist uns wichtig, zu unterstreichen, dass dies in keiner Weise die Meinung der Studentenvereinigung reflektiert, wir haben klare Regeln, dass Nazis bei uns keine Mitglieder sein dürfen“, heißt es im Entschuldigungsschreiben.

    Bei der Party sei man eindeutig über das Ziel hinausgeschossen. Die Studenten sollen auch Anti-Nazi-Plakate an den Wänden des Lokals aufgehängt haben, was jedoch anscheinend nicht gereicht habe, um die Gäste zu beruhigen. Die Party sei am Abend abgebrochen worden.

    In der gleichen Woche, in der die Mottoparty stattfand, versammelten sich mehrere Hundert Menschen, darunter die Premierministerin des Landes Erma Solberg, auf den Straßen von Oslo, um an einer Gedenkfeier anlässlich der Kristallnacht teilzunehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    73 Jahre seit Befreiung von Nazi-Eindringlingen: Staatsduma gratuliert der Ukraine
    Poroschenko stolz: Ukrainer werden „Heldentaten“ von Nazi-Kollaborateuren nacheifern
    Mit Schraubenzieher gegen Nazi-Führer: Unbekannter greift Hitler-Bild an
    Jagd auf Nazi-Kriegsverbrecher: Mossad veröffentlicht Akten über erfolglose Suche
    Tags:
    Gedenkfeier, Regeln, Entschuldigung, Ziel, Krieg, Gruppe, Nazis, Party, Studenten, Norwegen