11:11 12 Dezember 2017
SNA Radio
    Italienischer Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi mit seiner Ehefrau Veronica Lario (Archivbild)

    Gerichtsbeschluss: Ex-Frau soll Berlusconi 60 Millionen Euro zurückzahlen

    © REUTERS/ Alessandro Bianchi
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2277

    Ein Berufungsgericht in Mailand hat nach Informationen von BBC die 61-jährige Schauspielerin und ehemalige Ehefrau des italienischen Ex-Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi, Veronica Lario, verpflichtet, Unterhaltungszahlungen von rund 60 Millionen Euro zurückzuerstatten.

    Zudem soll das Gericht den zuvor gefassten Beschluss, wonach Berlusconi für die drei gemeinsamen Kinder Unterhalt in Höhe von 1,4 Millionen Euro monatlich zahlen müsste, außer Kraft gesetzt haben.

    Damit hat das Gericht laut dem Sender den Argumenten von Berlusconis Anwälten zugestimmt, dass die Ex-Frau des früheren Premiers über ein 16 Millionen Euro schweres Vermögen, darunter auch Konten, Schmuckerzeugnisse sowie ein Immobilienbüro, verfüge und sich daher selbst finanzieren könne. Berlusconis Eigentum wird auf sieben Milliarden Euro geschätzt.

    Die 61-Jährige hatte sich 2009 wegen Untreue von Berlusconi getrennt und seit der Scheidung 2014 Unterhalt von ihm bezogen.

    Zum Thema:

    Was Berlusconi an Trump gefällt
    Warum Berlusconi in Russland notwendigen Partner des Westens sieht
    Berlusconi: „Ich habe den AC Milan an Chinesen verkauft“
    Eingriff erfolgreich: Berlusconi bekommt neue Herzklappe
    Tags:
    Unterhaltungszahlungen, Gerichtsbeschluss, BBC, Veronica Lario, Silvio Berlusconi, Italien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren