Widgets Magazine
17:40 17 Oktober 2019
SNA Radio
    Grenze zwischen Mexiko und den USA

    „Wir werden Mauer doch bauen“: Trump zu Tod eines US-Offiziers an Grenze zu Mexiko

    © AFP 2019 / Herika Martinez
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 3210
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat am Montag via Twitter mitgeteilt, dass ein US-Grenzoffizier bei einem Vorfall an der Grenze zu Mexiko getötet worden sein soll.

    „Ein Offizier des Grenzschutzdienstes wurde an der südlichen Grenze getötet. Ein weiterer wurde schwer verletzt. Wir suchen nach jenen, die dafür verantwortlich sind, und wollen sie vor Gericht bringen. Wir müssen die Mauer bauen. Und wir werden sie fertigbauen!“, schrieb Trump auf seinem Twitter-Account.

    ​Weitere Einzelheiten des Vorfalls teilte Trump nicht mit.

    Nach Angaben des US-Grenzschutzdienstes hat sich der Vorfall am Sonntag beim Patrouillieren am Abschnitt „Big Bend“ im US-Bundesstaat Texas entlang der südlichen Grenze zu Mexiko ereignet.   

    Zuvor war berichtet worden, dass Trump Ende Januar ein Dekret über den Beginn der Errichtung einer Mauer an der Grenze zu Mexiko unterzeichnet hatte. Wie Reuters unter Berufung auf einen internen US-Bericht mitteilte, seien die Kosten für die Errichtung der Mauer weitaus höher als erwartet: Sie beliefen sich auf rund 21,6 Millionen US-Dollar. Trump habe früher mit Kosten in Höhe von etwa zwölf Millionen gerechnet.

    Im Laufe des Präsidentschaftswahlkampfs hatte Trump mehrmals versprochen, illegale Migranten aus dem Land abzuschieben, an der Grenze zu Mexiko eine Mauer zu errichten und die mexikanische Regierung dafür zahlen zu lassen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Grenze Mexiko-USA: Trump beginnt mit Mauerbau
    Trump: Mexiko wird doch noch für Mauerbau zahlen
    „The New Yorker” covert nach US-Wahl mit Trumps berühmter Mauer
    Nach Mauerbau-Erlass: Mexikos Präsident sagt Treffen mit Trump ab
    Tags:
    Tod, Offizier, Grenze, Twitter, Donald Trump, Mexiko, USA