10:11 13 Dezember 2017
SNA Radio
    London

    Revolutionär: Londoner Busse fahren jetzt mit Biodiesel aus Kaffeesatz

    © REUTERS/ Hannah McKay
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1202

    Ein Teil der berühmten roten Doppeldeckerbusse in London ist am heutigen Montag auf eine neue Treibstoffart umgestiegen: Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, fahren sie jetzt mit aus Kaffeesatz hergestelltem Biodiesel.

    Das 2013 gegründete britische Unternehmen Bio-Bean hat demnach mit Unterstützung von Royal Dutch Shell den neuen Treibstofftyp B20 entwickelt. Er besteht aus einer Mischung aus Kaffee-Öl, das aus Kaffeesatz gewonnen wird, und gewöhnlichem Dieseltreibstoff. 

    „Es ist ein großartiges Beispiel dafür, was getan werden kann, wenn wir beginnen, mit Reststoffen als ungenutzten Ressourcen umzugehen“, zitiert die Agentur den Bio-Bean-Gründer Arthur Kay.

    Den Entwicklern zufolge trinkt der Londoner Durchschnittsbürger täglich zwei bis drei Tassen Kaffee, wodurch in der britischen Hauptstadt jährlich über 200.000 Tonnen Kaffeesatz entstehen. Bislang kann Bio-Bean im Jahr 50.000 Tonnen Kaffeesatz verarbeiten – das Recycling hat also noch Luft nach oben.

    Zum Thema:

    So zieht man maximalen Nutzen aus seinem Kaffee
    Oral-Spezial auch in London? Der Kaffee mit dem pikanten Dessert
    Welchen Einfluss hat „Diesel“ auf die Bundestagswahlen?
    Nicht die Software, die Hardware gehört überholt! – Experte zum Diesel-Gipfel
    Tags:
    Recycling, Kaffee-Öl, Kaffeesatz, Treibstoff, Doppeldeckerbusse, Revolutionär, Bio-Bean, Royal Dutch Shell, Reuters, Arthur Kay, London, Großbritannien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren