11:09 12 Dezember 2017
SNA Radio
    Gemüse

    Was passiert, wenn alle Vegetarier wären

    © Fotolia/ Kreus
    Panorama
    Zum Kurzlink
    103247

    Wenn sich alle Menschen auf der Welt vegetarisch ernähren würden, würden viele auf einen Nährstoff-Mangel stoßen. Dies zeigt eine Studie der US-amerikanischen National Academy of Sciences (NAS).

    Laut der Studie, deren Ergebnisse im Fachblatt „Proceedings of the National Academy of Science“ veröffentlicht wurden, wäre durch vegetarische Ernährung auf der ganzen Welt für die Menschen eine Reihe von wichtigen Nährstoffen wie Magnesium viel einfacher zugänglich.

    Indes würden die Menschen aber weitere für sie nötige Elemente, die heutzutage vor allem über Fleisch aufgenommen werden, weniger zu sich nehmen. Dazu gehören den Forschern zufolge Calcium, die Vitamine A, D und B12 sowie bestimmte Fettsäuren. Einige davon reduzieren demnach das Risiko von Herzerkrankungen und beeinflussen die kognitive Entwicklung bei Kleinkindern sowie die Schärfe der Sehkraft.

    „Es ist einfach: Es gibt einen gewissen Bedarf an Nährstoffen, die wir nicht aus pflanzlichen Lebensmitteln bekommen können. Höchstwahrscheinlich bedeutet dies, dass wir uns als ‚Allesesser‘ entwickeln“, behauptet die Studienautorin Mary Beth Hall vom Department für Agrarforschungen im US-Landwirtschaftsministerium.

    Die Forscher räumen dabei ein, dass eine gesunde vegetarische Ernährung auf individueller Basis durchaus Vorteilte für die Gesundheit hätte. Würde sich aber die ganze Bevölkerung vegetarisch ernähren, so würde sich dies negativ auf die allgemeine Gesundheit auswirken, heißt es in der Studie. Auch wären viele unterernährt. Eine mögliche Lösung dieses Problems sehen die Wissenschaftler in der Herstellung von Kunstfleisch.

    Zum Thema:

    Russland exportierte 2016 mehr Nahrungsmittel als Waffen – Putin
    Russland: Preissprung für Nahrungsmittel prägt Inflationsrate mit
    Keine Feuernutzung: Rohkost-Diät damals schon bei Urzeit-Europäern Trend
    Terror als Diät-Programm: Saudi wollte beim IS „abnehmen“
    Tags:
    Diäten, Arachidonsäure, Nährstoffe, Vegetarier, Nahrungsmittel, National Academy of Sciences (NAS), The Independent, Mary Beth Hall, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren