16:51 12 Dezember 2017
SNA Radio
    Der libanesische Premier Saad Hariri kehrt nach Libanon zurückAnhänger des libanesischen Premiers Hariri in Beirut

    Libanon: Langersehnte Rückkehr – Anhänger jubeln Premier Hariri zu

    © REUTERS/ Mohamed Azakir © AFP 2017/ Fadel ITANI
    1 / 2
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2249

    Der libanesische Premier Saad Hariri, der Anfang November in der saudischen Hauptstadt Riad seinen Rücktritt bekanntgegeben und sich seither außerhalb des Heimatlandes aufgehalten hatte, ist in der Nacht zum Mittwoch nach Beirut zurückgekehrt.

    Laut dem Nachrichtensender „Euronews" wurde Hariri nach der Landung auf dem Flughafen Beirut von seinen Anhängern massiv gefeiert, die sich vor dem Regierungsgebäude im Zentrum Beiruts versammelten. Sie jubelten, fuhren mit ihren Wagen herum, hupten und schwangen Flaggen der „Zukunftsbewegung", der Partei, die von Hariris Vater Rafiq Hariri gegründet worden war und von Saad Hariri geführt wird.

    „Wenn Hariri im Libanon ist, spüren wir, dass wir am Leben sind. Wenn er außer Landes ist, sind wir wie tot. Ohne ihn existiert der Libanon nicht", sagte einer seiner Unterstützer dem TV-Sender.

    Am Donnerstag soll der libanesische Premier dem Staatspräsidenten Michel Aoun offiziell sein Rücktrittsgesuch überreichen.

    Am Dienstag war Hariri in Kairo zu Besuch gewesen, wo er mit dem ägyptischen Staatschef Abdel Fattah al-Sissi die Lage im Libanon besprochen hatte. Später besuchte er die Republik Zypern und traf sich mit deren Staatspräsident Nikos Anastasiadis. Zuvor hatte Hariri in Paris Gespräche mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron geführt.

    Die Situation im Libanon hatte sich verschärft, als Hariri am 4. November überraschend seinen Rücktritt angekündigt hatte. Gleichzeitig hatte er der schiitischen Bewegung „Hisbollah" und dem Iran vorgeworfen, Hetze im Libanon sowie in der arabischen Welt zu betreiben. Zudem sagte Hariri, er fürchte um sein Leben, weil ein Attentat auf ihn vorbereitet werde. Das iranische Außenministerium bezeichnete Hariris Vorwürfe als haltlos. Laut Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah wurde die Krise um Hariri von Saudi-Arabien provoziert.

    Nach der Ankündigung des Rücktritts streuten Medien Gerüchte, Hariri, der enge Kontakte zum sunnitischen Königreich pflegt, stehe in Riad unter Hausarrest, und sein Rücktritt sei erzwungen worden. Hariri wies diese Gerüchte in mehreren Interviews zurück und versprach, bald in den Libanon zurückzukehren, um seinen Rücktritt offiziell und entsprechend der Verfassung einzureichen.

    Zum Thema:

    „Fast-GAU“ im Nahen Osten - Experte warnt vor Eskalation durch Saudi Arabien
    Saudi Arabien fordert Bürger auf: Libanon sofort verlassen
    Libanon – neue Front des globalen Gaskriegs
    Saudi-Arabien bezichtigt Libanon der Kriegsentfesselung
    Tags:
    Rücktritt, Rückkehr, Saad Hariri, Libanon
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren