10:51 14 Dezember 2017
SNA Radio
    Der Zerstörer ARA Sarandi der argentinischen Marine sticht zur Suche nach der ARA San Juan in See

    Vermisstes U-Boot: Argentiniens Marine bestätigt Explosion

    © AFP 2017/ Eitan Abramovich
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1262

    Das verdächtige Geräusch, das am Tag des Verschwindens des argentinischen U-Bootes im Südatlantik registriert wurde, war doch eine Explosion. Dies bestätigte die argentinische Marine am Donnerstag.

    Die „hydroakustische Anomalie" im Gebiet der letzten bekannten Position der „ARA San Juan“ sei typisch für eine Explosion gewesen, teilte Marine-Sprecher Enrique Balbi auf einer Pressekonferenz mit. 

    Am Mittwoch hatte er bereits von einem verdächtigten Geräusch berichtet, wollte sich aber noch nicht auf eine Explosion festlegen.

    Das 65 Meter lange und sieben Meter breite Diesel-U-Boot aus deutscher Produktion war am vergangenen Mittwoch mit 44 Menschen an Bord vom Radar verschwunden, als es auf dem Weg zu seinem Stützpunkt in Mar del Plata war. Am Sonntag berichtete das argentinische Militär, Notsignale empfangen zu haben, die möglicherweise von der vermissten „ARA San Juan" stammten. Der Kontakt habe aber nicht hergestellt werden können.

    Zum Thema:

    Suche nach vermisstem argentinischen U-Boot
    Retter wollen argentinisches U-Boot gefunden haben – Medien
    Tags:
    ARA San Juan, Argentinien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren