10:53 14 Dezember 2017
SNA Radio
    Panorama

    Macrons neue Nachbarn: Hundert Obdachlose lassen sich am Élysée-Palast nieder – VIDEO

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 1281

    Ungefähr hundert Obdachlose und Menschen mit schlechten Wohnbedingungen sind eigenmächtig in die Sporthalle eines Gymnasiums neben dem Élysée-Palast, dem Amtssitz des französischen Präsidenten, eingezogen, schreibt die Zeitung „Le Parisien“.

    Mit der Wahl des „Wohnraumes“ wollten die Sporthallenbesetzer demzufolge an das Gewissen des Präsidenten Emmanuel Macron appellieren, der im Juli versprochen hatte, dass alle Franzosen bis zum Jahresende ein Dach über dem Kopf hätten.

    „Das Versprechen des Präsidenten der Republik, sicherzustellen, dass niemand in diesem Winter mehr auf der Straße lebt, muss erfüllt werden. Deswegen sind wir in der Nähe des Élysée-Palastes“, äußerte Jean-Baptiste Eyraud, Sprecher der Vereinigung „Recht auf Wohnung“ (DAL).

    ​Es gebe viele Familien mit Kindern. Die Menschen würden im Gymnasium bleiben, bis „alle Obdachlosen untergebracht werden und ein Termin mit der Stadt Paris festgelegt wird“.

    Das Bürgermeisteramt verkündete, die Räumung des Gymnasiums nicht zu fordern, obwohl dieser Einzug eine Lösung „weder für die Personen, die in diesem Raum wohnen, noch für die Bewohner“ des Bezirkes sei.

    Unter den Besetzern befinden sich fünf Menschen aus Saint-Denis, deren Häuser während einer Anti-Terror-Operation am 13. November 2015 zerstört worden waren. Die fünf Obdachlosen bekamen ein „Unterkunftsangebot“ nach einem Treffen zwischen der Präfektur von Seine-Saint-Denis und Vertretern der Vereinigung ehemaliger Bewohner, verkündete am Donnerstag die Präfektur.

    Diese fünf Personen bekommen Zimmer in einem Hotel in der Gemeinde Bobigny, Präfektur Seine-Saint-Denis.

    Am 13. November 2015 hatten drei koordinierte Terrorgruppen eine Serie von Anschlägen in Paris und im Vorort Saint-Denis verübt. Die Explosionen forderten 130 Tote und mindestens 350 Verletzte.

    Zum Thema:

    Brennpunkt Tiergarten: Kommt nach „Rambo-Aktion“ neue Strategie?
    Mann tötet Obdachlosen und rammt sich nach Verurteilung Nagel in Kopf
    Gewalt, Drogen, Kinderstrich - das hässliche Gesicht vom Tiergarten
    Eine Million Euro jährlich kostet besetzte Schule in Berlin
    Tags:
    Obdachloser, Emmanuel Macron, Paris, Frankreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren