16:37 18 Dezember 2018
SNA Radio
    Panorama

    Urlaubsinsel Bali: 3.000 Meter hoher Vulkan bricht aus – VIDEO

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 630

    Auf der Urlaubsinsel Bali hat der 3000 Meter hohe Vulkan Mount Agung seit Wochen die Menschen in Anspannung gehalten. Nun ist er ausgebrochen und spuckt Asche und Rauch in die Luft.

    Wie verschiedene deutsche Medien berichten, ist der Mount Agung auf Bali nach Wochen angespannter Lage ausgebrochen.

    Ein Sprecher der Nationalen Katastrophenschutzbehörde teilte mit, der Vulkan habe eine 1.500 Meter hohe Rauchsäule ausgespuckt. Auf der Insel ist die zweithöchste Alarmstufe ausgerufen. Es ist bereits die zweite Eruption innerhalb einer Woche.

    Die Luft Hunderte Meter über dem Vulkan ist voller Asche. Dennoch gibt die Katastrophenschutzbehörde Entwarnung: Der Flugverkehr müsse keine Einschränkungen befürchten, die gesamte Insel sei sicher.

    Bereits Mitte September wurden Anzeichen sichtbar, dass der Vulkan kurz vor dem Ausbruch steht. Daraufhin riefen die Behörden die höchste Warnstufe aus und ließen 130.000 Menschen evakuieren, die teilweise in Notunterkünften untergebracht wurden.

    Zwar sank in der folgenden Zeit die Aktivität des Vulkans sichtbar, sodass die höchste Alarmstufe aufgehoben wurde, trotzdem blieben bisweilen fast 25.000 Menschen in den Notunterkünften.

    Zuletzt brach der Vulkan 1963 und 1964 aus – damals mit dramatischen Folgen: 1.200 Menschen starben in den Jahren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zweithöchste Warnstufe für Vulkan: Wird Bali bald von Katastrophe heimgesucht?
    Asche über Bali verstreuen: David Bowies letzter Wille in New York verkündet
    Verhandlungen Lawrow-Kerry für 7. Oktober auf Bali geplant
    Nach Jet-Crash auf Bali: Flugschreiber unversehrt
    Tags:
    Evakuierung, Asche, Rauch, Vulkanausbruch, Bali