Widgets Magazine
20:27 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Französische Polizei (Symbolbild)

    Schüsse in Frankreich: Auto mit Flüchtlingen rammt Polizisten

    © REUTERS / Reuters TV
    Panorama
    Zum Kurzlink
    819116
    Abonnieren

    Ein Auto mit Migranten hat Polizisten in der französischen Stadt Calais gerammt, wie der Sender LCI berichtet. Ein Mitarbeiter der Ordnungskräfte sei dabei verletzt worden.

    ​Der Vorfall habe sich ereignet, als die Polizisten versuchten, das Auto für eine Inspektion zu stoppen. Laut der Präfektur von Calais mussten die Ordnungshüter das Feuer eröffnen.

    Im Fahrzeug seien neun Flüchtlinge gewesen: sechs Iraker und drei Afghanen. Anscheinend wollten sie illegal über die Grenze.

    Zuvor befand sich in der französischen Stadt eines der größten Flüchtlingslager Europas. Der sogenannte Dschungel von Calais wurde zwar im November vergangenen Jahres abgerissen, dennoch strömen weiterhin illegale Migranten in die Hafenstadt, um nach Großbritannien zu gelangen.

    Europa durchlebt zurzeit die schwerste Migrationskrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Nach Angaben der Internationalen Migrationsbehörde (IOM) waren 2015 insgesamt etwa 1,8 Millionen Flüchtlinge nach Europa gekommen. Ende Juli 2016 hatte das IOM mitgeteilt, seit Jahresanfang 2016 seien immer noch mehr als 240.000 Menschen über das Mittelmeer nach Europa eingereist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Netanjahu gibt Massenabschiebung bekannt – 40.000 Flüchtlinge betroffen
    Rheinland-Pfalz: Gemeinde muss straffälligen Flüchtling aufnehmen
    Neues Integrationsprogramm: Flüchtlinge nun Hilfslehrer an deutschen Schulen
    „Ein Flüchtling kostet Deutschland 450.000 Euro“ – Ökonom liefert brisante Prognose
    Tags:
    Schüsse, Polizei, Migranten, Calais, Frankreich