17:28 19 Oktober 2018
SNA Radio
    Putin bei der Night Hockey League in Sotschi, 10. Mai 2016

    „Hoffentlich kommt Putin“: Seoul rechnet mit Russlands Zulassung zu Olympia-2018

    © Sputnik / Michail Klimentjew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4802

    Der Sondergesandte des südkoreanischen Präsidenten, Song Young-gil, hat die Hoffnung geäußert, dass das Internationale Olympische Komitee (IOC) eine faire Entscheidung treffen und Russland zu den Olympischen Spielen in Pyeongchang zulassen wird.

    „Ich hoffe sehr, dass das IOC im nächsten Monat eine objektive Entscheidung treffen wird, dass das russische Team (an den Olympischen Spielen – Anm. d. Red.) unbedingt teilnehmen und der Präsident Putin zu Besuch kommen wird“, sagte Song am Montag beim Valdai-Forum in Seoul.

    Die Olympischen Winterspiele 2018 finden vom 9. bis zum 25. Februar im südkoreanischen Pyeongchang statt.

    Der kanadische Anwalt Richard McLaren hatte 2016 eine zweiteilige Ermittlung im Auftrag der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) vorgestellt. Danach sollen in Russland zwischen 2011 und 2015 mehr als 1000 Sportler von Doping-Vertuschungen profitiert haben, darunter bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi. Im November werden die Ergebnisse erwartet. Im Anschluss sollen gegebenenfalls Sanktionen verhängt werden.

    Die WADA hatte bis zuletzt einen Ausschluss der russischen Mannschaft von den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang gefordert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Halbleere Tribünen erwartet: Ticketverkauf für Olympia 2018 in Südkorea läuft mies
    Ausschluss Russlands von Winter-Olympia 2018? Vizepremier Mutko zu Seppelt-Vorhersage
    WADA-Chef weist auf neues Hindernis für Teilnahme Russlands an Olympia 2018 hin
    Ricco Groß EXKLUSIV: „Ich gehe davon aus, dass wir bei Olympia starten“
    Tags:
    Hoffnung, Entscheidung, Teilnahme, Olympische Winterspiele 2018 in Pyeongchang, Internationales Olympisches Komitee (IOC), Song Young-gil, Wladimir Putin, Südkorea, Russland