16:35 25 September 2018
SNA Radio
    Intelligenz (Symbol)

    Sind Sie ein Genie? Diese überraschenden Merkmale zeugen von Intelligenz

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1222436

    Bin ich intelligent? Das ist eine Frage, die sich wohl jeder von uns schon mindestens einmal im Leben gestellt hat. Die Wissenschaft hat mittlerweile interessante Merkmale herausgefunden, die auf einen hohen IQ hinweisen. Manche davon sind ziemlich überraschend und liefern Ihnen womöglich eine Antwort auf die zuvor gestellte Frage.

    1.    Sie fluchen wie ein Bierkutscher

    Wer Schimpfwörter benutzt, ist nicht unbedingt ein grober und ungebildeter Mensch. Ganz im Gegenteil: Eine Studie des Marist College in New York zeigt, dass ein großes Vokabular an Schimpfwörtern auf hohe sprachliche Fähigkeiten hindeutet. Menschen, die viele Flüche kennen, haben demnach allgemein einen reichen Wortschatz und auch ein gutes Sprachgefühl. Mit obszönen Wörtern sind auch andere positive Aspekte verbunden: So haben britische Forscher herausgefunden, dass Fluchen kurzzeitig Schmerzen und Stress lindern kann.

    2.    Sie sind vergesslich

    Sie vergessen ständig, wo Sie Ihren Schlüssel hingelegt haben? Kein Grund, traurig zu sein: Vergesslichkeit könnte ein weiteres Zeichen dafür sein, dass Sie intelligent sind. Laut einer Studie der University of Toronto in Kanada sind vergessliche Menschen möglicherweise bessere Entscheider. „Es ist wichtig, dass das Gehirn unwichtige Details vergisst und sich stattdessen auf Dinge konzentriert, die dabei helfen, in der realen Welt Entscheidungen zu treffen”, sagt Blake Richards, einer der Leiter der Forschung.

    3.    Sie genießen schwarzen Humor

    Wenn Sie auf böse Witze stehen, sollten Sie sich nicht unbedingt dafür schämen. Wie Forscher der Universität Wien herausgefunden haben, braucht man einen gewissen Grad an Intelligenz, um solche Scherze zu verstehen. Die Wissenschaftler kamen zudem zu einem überraschenden Schluss: Menschen, die schwarzen Humor genießen, sind weniger aggressiv und besser gelaunt.

    4.    Sie trinken gern

    Einigen Forschungen zufolge sind Intelligenz und Alkohol miteinander verbunden. Studien zeigen, dass kluge Menschen dazu neigen, mehr Alkohol zu trinken als Menschen mit kleinerem IQ. Das soll auch bei Frauen der Fall sein: Laut einer Untersuchung der London School of Economics sollen intelligente Frauen gern und oft Alkohol trinken. Aber: alles in Maßen. Alkoholmissbrauch wird Ihrem Gehirn kaum gut tun.

    5.    Sie sind unordentlich

    Auf Ihrem Schreibtisch herrscht Chaos und Sie schaffen es nicht, ihre Wohnung sauber zu halten? Laut Forschern von der University of Minnesota sind unordentliche Menschen oft kreativ und kommen auf originellere Ideen und Lösungen als ordnungsliebende und sorgfältige Menschen. 

    6.    Sie sind sarkastisch

    Eine scharfe Zunge und bissige Sprüche können manch einem unangenehm erscheinen. Doch Sarkasmus ist ebenfalls mit unseren kognitiven Fähigkeiten verbunden. Wie eine Studie der Columbia University und der Harvard University zeigt, erfordert Sarkasmus mehr Anstrengung des Gehirns, weshalb scharfzüngige Menschen auch oft kreativer sein sollen. 

    7.    Sie vertrauen anderen Menschen

    Laut einer gängigen Meinung sind schlaue Menschen misstrauisch. Doch dem ist allem Anschein nach nicht so: Wie eine Studie der Oxford University ergab, schneiden Menschen, die anderen häufiger vertrauen, in Intelligenztests besser ab. Das hat eine mögliche Erklärung: Kluge Menschen können ihr Gegenüber wahrscheinlich besser einschätzen und schneller erkennen, dass ihnen jemand schaden will.

    Und wenn all diese Merkmale auf Sie zutreffen und Sie schon glauben, ein Genie zu sein, dann sollten sie ein weiteres wichtiges Intelligenzmerkmal im Kopf behalten: Kluge Menschen sind nicht arrogant und halten sich selbst oft gar nicht für intelligent. Das belegt der sogenannte Dunning-Kruger Effekt, genannt nach den Psychologen David Dunning und Justin Kruger. Ihre Studie aus dem Jahr 1999 zeigte, dass relativ inkompetente Menschen dazu neigen, die eigenen kognitiven Fähigkeiten zu überschätzen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zum Geburtstag Engels: 10 Zitate des Philosophen, die noch heute aktuell sind
    Katastrophe vereiteln: Baikalsee verwandelt sich langsam in einen Sumpf
    Ein Albtraum: Netz spottet über Weihnachtsdekoration im Weißen Haus - FOTOs
    Tags:
    IQ, Intelligenz