15:57 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2302
    Abonnieren

    Ausbilder der US-Army, die für die Schulung der Elite-Einheiten Green Berets zuständig sind, sollen bewusst Ausbildungsstandards herabgesetzt haben, um dadurch die eigene Karriere voranzubringen, meldet AP unter Berufung auf eine anonyme Quelle.

    Auf diese Weise sollen einige Soldaten, die den Forderungen an die physische Form nicht entsprochen haben, in die Spezialeinheit aufgenommen worden sein, geht aus einer anonymen E-Mail hervor, die in dieser Woche an alle Formationen der Sondereinsatztruppen geschickt wurde. AP nimmt an, dass der Autor des Schreibens ein Ausbilder des Zentrums ist oder gewesen war.

    Ranghohe Offiziere sollen niedrigere Forderungen an die physischen Fähigkeiten von Soldaten gestellt haben, sodass tatsächlich alle Bewerber nach der Ausbildung das begehrte grüne Barett bekommen konnten.

    Mehr zum Thema: Zahlenspiel: Pentagon verbirgt tatsächliche Zahl von US-Soldaten in Syrien – Medien

    Der Kommandeur des in Fort Bragg (Bundesstaat North Carolina) liegenden Ausbildungszentrums, Generalmajor Kurt Sonntag, versicherte jedoch am Donnerstag, dass seine Unterstellten den strengsten Auslesestandards entsprächen.

    Nur 541 Kandidaten von mehr als 2000 sollen das grüne Barett bekommen haben, konterte er. Trotzdem versprach Sonntag, die anonymen Vorwürfe zu prüfen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US-Luftwaffe für Massaker in texanischer Kirche verantwortlich?
    „Grandiose Pläne“ der US-Überlegenheit – und was der INF-Streit damit zu tun hat
    Künstliche Intelligenz: USA riskieren Niederlage im Wettrüsten mit Russland und China
    US-Medien rufen Washington auf: Waffen verdeckt an Ukraine liefern!
    Tags:
    Sondereinsatz, Militär, Armee, AP, USA