08:33 22 Juli 2018
SNA Radio
    Ein russischer Passagierzug (Symbolbild)

    Russland lässt alle Züge unter Umgehung der Ukraine fahren

    © Sputnik / Aleksandr Krjashew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    63113

    Die Russische Eisenbahnen AG (RZD) lässt seit Montag alle Züge auf der neuen Strecke Schurawka–Millerowo unter Umgehung der Ukraine fahren.

    Die Umlegung des gesamten Zugverkehrs dauerte 24 Stunden. Seit Montag fahren alle Züge nur noch durch russisches Territorium.

    Die neue Bahnstrecke zwischen zwei russischen Städten – Schurawka im Gebiet Woronesch und Millerowo im Gebiet Rostow – beträgt 137 Kilometer und verbindet Zentral- und Südrussland. Die Kosten für die Bauarbeiten wurden auf 56 Milliarden Rubel (800 Millionen Euro) geschätzt.

    Im Jahr 2015 begann Russland mit dem Bau der Strecke, nachdem sich die Beziehungen zur Ukraine im Jahr 2014 rapide verschlechtert hatten. Im August 2017 wurden alle Bauarbeiten für beendet erklärt, und im September begann der Güterverkehr auf der Strecke.

    Zum Thema:

    Voller Betriebsbeginn auf neuer Bahnstrecke im Bogen um Ukraine bekannt
    Güterverkehr abseits Ukraine gestartet: „Kein Mittel mehr zu Erpressung Russlands“
    Neue Bahnstrecke: Moskau schlägt Kiews letzten Trumpf
    Tags:
    Eisenbahn, Zugverkehr, Züge, Russische Staatsbahn RZD, Ukraine, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren