02:59 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Gas-Pipelines (Symbolbild)

    Nach Explosion in OMV-Gasstation: Transitlieferungen in EU teilweise unterbrochen

    © Foto: Gazprom
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5556

    Nach der Explosion in einer OMV-Gasstation in Niederösterreich sind die Lieferungen nach Italien, Slowenien und Ungarn unterbrochen. Dies teilte die Pressestelle der österreichischen Regulierungsbehörde E-Control am Dienstag mit.

    „Transitflüsse Richtung Italien, Slowenien und Ungarn sind aktuell unterbrochen. An einer schnellstmöglichen Behebung der Einschränkungen wird gearbeitet. Wann eine Wiederaufnahme erfolgen kann, ist derzeit noch nicht absehbar“, so die Meldung auf der offiziellen Seite der Regulierungsbehörde.

    Durch die Explosion am Dienstagmorgen sei es zu einem Großbrand gekommen, welcher bis auf kleinere Brandherde eingedämmt worden sei.

    „Die Anlage wurde im kontrollierten Zustand heruntergefahren und ist außer Betrieb. Genaue Angaben über die Ursache und das Ausmaß des Vorfalls können noch nicht gemacht werden“, erläuterte E-Control.

    Zuvor wurde berichtet, dass ein Mensch bei der Explosion in einer Gasstation in Baumgarten ums Leben gekommen sei. Dutzende seien verletzt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ludwigshafen: Giftiges Gas bei BASF ausgetreten
    Tags:
    OMV, Slowenien, Ungarn, Italien, Österreich