12:56 23 Januar 2018
SNA Radio
    Kind (Symbol)

    Großbritannien: Mädchen mit Herz nach außen geboren

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    133

    In der britischen Stadt Bulwell, Nottingham, ist ein Mädchen mit einem seltenen angeborenen Fehler – einer Herzektopie – geboren worden, bei dem der Herzmuskel nach außen – aus dem Brustkorb - verlagert ist. Dies berichtet die britische Zeitung „The Guardian“ am Donnerstag.

    Die Ärzte hatten die Diagnose in der neunten Schwangerschaftswoche gestellt. Sie teilten mit, dass die Überlebenschancen des Kindes sehr gering wären – über 90 Prozent der Neugeborenen mit Herzektopie werden entweder tot geboren oder sterben in den ersten Lebenstagen. Die Fachleute hatten eine Abtreibung empfohlen, aber die Eltern waren dagegen.

    Das Mädchen wurde lebend geboren. In der ersten Lebensstunde sind drei Operationen durchgeführt worden, an denen sich über fünfzig Ärzte beteiligten. Dem Blatt zufolge ist das Mädchen der erste Mensch, dem es gelungen ist, mit einem solchen Fehler zu überleben.

    Zum Thema:

    Forscher verfolgen Geburt eines „Riesen-Sternen-Babys“
    „Hipper Bestandteil moderner Gesellschaft“: Vegane Schwangerschaft – pro und contra
    Huh! Erst Wunder, dann Baby-Boom: Film über Islands Fußball-Vulkane
    USA: Vater legt Baby nach Überhitzung in Kühlschrank
    Tags:
    Brustkorb, Herzektopie, Überleben, Schwangerschaft, Neugeborene, The Guardian, Nottingham, Bulwell, Großbritannien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren